Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Polizei beendet Corona-Party und Basketballspiel

Neuburg/Schrobenhausen

31.03.2020

Polizei beendet Corona-Party und Basketballspiel

Die Polizei kontrolliert die Ausgangsbeschränkungen. 
Bild: Jochen Aumann (Symbolbild)

Wieder halten sich Menschen nicht an das Kontaktverbot. In Schrobenhausen wurde ein Mann sogar rabiat.

Am Montag musste die Polizei erneut Gruppen auflösen, die sich nicht an die Ausgangsbeschränkungen gehalten hatten. So wurden im Stadtgebiet von Neuburg in den Nachmittags- und frühen Abendstunden insgesamt 19 Personen angezeigt, da sie ohne triftige Gründe in der Stadt unterwegs waren. Die überwiegend jungen Personen hatten sich laut Polizei zum Basketball spielen getroffen, um ihre Freizeit bei einem „geselligen Treffen“ zu verbringen. Die Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz werden zur Ahndung an das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen abgegeben.

Auch in Schrobenhausen musste die Polizei eine sogenannte „Corona-Party“ auflösen. Fünf Personen im Alter zwischen 24 und 30 Jahren hatten es sich mit reichlich Alkohol und lauter Musik um ein Lagerfeuer in einer Hofeinfahrt gemütlich gemacht. „Veranstalter“ des Treffens war ein 30-jähriger Schrobenhausener.

Der Gastgeber der Corona-Party in Schrobenhausen hatte zwei Promille im Blut

Die Polizei, die von Anwohnern informiert worden war, beendete die Party kurz vor 22 Uhr. Während die Gäste – zwei Männer aus Aichach sowie ein Mann und eine Frau aus Schrobenhausen – der Aufforderung nachkamen, wird das Verhalten des Gastgebers von der Polizei als sehr uneinsichtig und aufmüpfig beschrieben, was mitunter seinem Alkoholpegel von rund zwei Promille geschuldet war. Er habe laut umher geschrien, sodass Nachbarn an den Fenstern und Balkonen standen und mithören konnten, wie er die Polizeibeamten beleidigte.

Einem Gewahrsam durch die Polizei konnte er letztlich nur entgehen, weil er sich schließlich auf gutes Zureden einiger Nachbarn beruhigte und ins Haus ging. Ihn erwartet als Veranstalter der Corona-Party eine Strafanzeige wegen des Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz und wegen Beleidigung. Die Gäste müssen aufgrund des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung mit einem Bußgeld in Höhe von jeweils 150 Euro rechnen. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren