Newsticker

Corona-Krise: UN-Klimakonferenz wird verschoben
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Polizeieinsatz am Ingolstädter Rettungshubschrauber

Ingolstadt

03.01.2020

Polizeieinsatz am Ingolstädter Rettungshubschrauber

Wegen einer undefinierbaren Substanz im Inneren hat die Crew des Ingolstädter Rettungshubschraubers Polizei und Feuerwehr alarmiert.
Bild: Luzia Grasser

Eine seltsame weiße Masse hat in einem Rettungshubschrauber in Ingolstadt für Aufregung gesorgt. Polizei und Feuerwehr konnten schließlich Entwarnung geben.

Ein geplatztes Wärmepad in einem Rettungshubschrauber hat am Freitagvormittag für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr neben dem Ingolstädter Klinikum gesorgt. Ein Crew-Mitglied des Hubschraubers hat im Innenraum einen zunächst nicht näher bestimmbaren Gegenstand entdeckt, um den herum sich eine weiße, kristalline Substanz befand.

Ein geplatztes Wärmepad in einem Rettungshubschrauber hat in Ingolstadt einen Polizeieinsatz ausgelöst.
Bild: Polizei Ingolstadt

Um eine mögliche Gefährdung auszuschließen, haben Spezialkräfte von Polizei und Feuerwehr die Substanz untersucht. Anschließend konnten sie Entwarnung geben: Wie die vor Ort durchgeführte chemische Analyse durch Spezialisten der Berufsfeuerwehr München ergeben hat, handelte es sich bei dem Gegenstand um ein geplatztes Wärmekissen, das sich in ungewöhnlicher Weise verformt hatte. (nr)

Wie die Crew eines Rettungshubschraubers arbeitet, lesen Sie in unserer Reportage.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren