1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Polizeieinsatz in Neuburg wegen falscher Entführung

Neuburg

07.12.2018

Polizeieinsatz in Neuburg wegen falscher Entführung

Donnerstagnacht rückten Polizisten auf Neuburg, Ingolstadt und Rain am Lech wegen einer vorgetäuschten Entführung aus. Die Kosten müssten die Verursacher nun tragen.
Bild: Julian Leitenstorfer Photographie

Sechs junge Männer erlaubten sich einen zweifelhaften Scherz: Sie zwingen einen Mann in den Kofferraum eines Autos und stellen das Video ins Internet.

Donnerstagnacht hat sich in Neuburg augenscheinlich eine krimireife Entführung abgespielt, die zu einem größeren Polizeieinsatz geführt hat. Demnach wählten gegen 21.45 Uhr mehrere Augenzeugen den Polizei-Notruf, weil ein Mann von mehreren Personen angegriffen, ihm eine Kapuze über den Kopf gezogen und er dann in den Kofferraum eines Autos gezwungen wurde. Anschließend fuhr das Fahrzeug in Richtung Fünfzehnerstraße davon.

Daraufhin machten sich Polizeistreifen aus Neuburg, Ingolstadt und Rain zum „Tatort“ auf. Das beschriebene Auto konnte schließlich in der Bürgermeister-Sing-Straße ausfindig gemacht werden. Dort stellte sich heraus, dass es sich mitnichten um eine Entführung, sondern um einen zweifelhaften Scherz von sechs jungen Männern gehandelt hat. Die 18- bis 21-Jährigen aus dem Raum München, die in einem Jugendübernachtungshaus in Neuburg untergebracht waren, hatten zum Spaß ein Entführungs-Video mit ihrem Smartphone gedreht und dieses ins Internet gestellt hatten.

Das Videos wird den jungen Filmemachern nun teuer zu stehen kommen. Denn die Polizei wird ihnen die Kosten für den Einsatz in Rechnung stellen, der sich nach Auskunft von PI-Leiter Norbert Bachmaier wohl im vierstelligen Bereich bewegen wird. Und er geht noch einen Schritt weiter: Bachmaier wird das Gewerbeaufsichtsamt über den Vorfall informieren, weil die jungen Männer in Berufen tätig sind, in denen es in erster Linie um Sicherheit geht. (nr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20m%c3%a4ndl(1).tif
Suche

Buben werden weiter vermisst

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen