Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Präsenzwahl: Wasserwacht Neuburg löst Dilemma

Neuburg

31.01.2021

Präsenzwahl: Wasserwacht Neuburg löst Dilemma

Matthias Brendel wurde mit 100 Prozent der gültigen Stimmen als Wasserwachts-Vorsitzender bestätigt.
Foto: Manfred Dittenhofer

Plus Körperschaften des öffentlichen Rechts müssen ihren Vorstand in Anwesenheit wählen. Wie die Neuburger Wasserwacht das Problem gelöst hat und wer schließlich gewählt worden ist.

Was tut man, wenn die Jahresvollversammlung eigentlich wegen des Corona-Lockdowns nicht möglich ist, die Vereinsstatuten aber eine Präsenzwahl des Vorstandes zwingend vorschreiben? Die Neuburger Wasserwacht stand vor genau diesem Dilemma und löste es auf perfekte Art und Weise: einem Urnenwahlgang.

Die Wasserwacht Neuburg gehört zum BRK-Kreisverband Neuburg-Schrobenhausen und muss als Körperschaft des öffentlichen Rechts eine Präsenzwahl durchführen. Die Gesetzesänderung, die Vereinen eine digitale Abstimmung ermöglicht, greift bei den Körperschaften nicht. Noch dazu ist eine Briefwahl für das BRK und seine angeschlossenen Gruppen explizit ausgeschlossen. So war guter Rat teuer. Die Lösung fand der BRK Kreisverband mit dem Urnenwahlgang. Geschäftsführer Robert Augustin bildete einen Wahlvorbereitungsausschuss und der bat fristgerecht bis zum 14. Januar um Wahlvorschläge. Am Freitag nun wurde in der BRK-Geschäftsstelle in der Karl-Konrad-Straße in Neuburg ein eigenes Einbahnstraßensystem eingerichtet, sodass die Mitglieder ihren Stimmzettel abgeben konnten, ohne sich zu nah zu kommen.

Knapp 80 Mitglieder der Wasserwacht Neuburg gaben ihren Stimmzettel ab

So trotzte die Neuburger Wasserwacht dem Lockdown mit einem rechtzeitig vorbereiteten Plan B. Von 13 bis 19 Uhr war das Wahllokal geöffnet. Knapp 80 Mitglieder gaben ihren Stimmzettel ab (Ergebnis siehe Infokasten). Zeitgleich stellte der alte und neue Vorsitzende Matthias Brendel den Jahresbericht für die Mitglieder auf der Website der Wasserwacht Neuburg zur Verfügung. Sein Fazit für 2020: Einzig am Naherholungsgebiet Weichering herrschte ein „normales“ Einsatzjahr. Dort leistete die Wasserwacht 807 Stunden. Nimmt man die Stunden im Brandlbad mit dazu, kommt die Ortsgruppe auf 1053 Wachstunden wobei neun Mal Erste Hilfe geleistet wurde. Für den Natur- und Gewässerschutz kamen 152 Stunden zusammen und für die Tauchweiterbildung 60 Stunden. Außerdem war die schnelle Einsatzgruppe für Wach- und Sicherungsdienste 315 Stunden im Einsatz - unter anderem beim Donauschwimmen 2020. Im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit summierte sich das Engagement im vergangenen Jahr auf 1568 Stunden, davon 212 Stunden Schwimmtraining.

Dieter Roth ist als Ehrenmitglied des BRK-Kreisverbandes immer noch sehr aktiv. Er führte die Liste der Wahlteilnehmer.
Foto: Manfred Dittenhofer

Von den 844 Mitgliedern der Ortsgruppe Neuburg sind 55 aktive Wasserwachtler. Matthias Brendel war nicht nur mit dem Wahlausgang zufrieden – er wurde einstimmig im Amt als Vorsitzender bestätigt – sondern auch mit dessen Ablauf. Die Urnenwahl habe gut funktioniert. Robert Augustin wird dieses Verfahren im Kreis bei den Ortsgruppen weiter einsetzen. Die Kreismitgliederversammlung dagegen ist als Hybridveranstaltung geplant – wenige Mitglieder vor Ort in einer großen Halle, der Rest via Internet. Stattfinden soll sie im April, nachdem alle Ortsgruppen ihre Wahlen durchgeführt haben. Präsenz sei deshalb wichtig, so Augustin, da im Kreisverband eine Entlastung des Vorstands zwingend notwendig sei, was bei den Ortsgruppen nicht der Fall sei, da diese keine eigene Kassenführung hätten.

Dieter Roth, Urgestein der Wasserwacht Neuburg, hakte am Eingang die Wahlteilnehmer ab

Am Eingang zum Wahllokal in der BRK Geschäftsstelle tat am Freitag Dieter Roth Dienst. Er hakte auf der Mitgliederliste die Wahlteilnehmer ab. Im November hatte Dieter Roth seinen 80. Geburtstag gefeiert. „Mehr oder weniger vor der Haustür“, lachte der Jubilar, denn alle Besucher, wie zum Beispiel Oberbürgermeister Bernhard Gmehling, empfing er im Garten – Corona und der Lockdown ließen grüßen. Dennoch klingelten viele bei ihm an der Haustür, um ihm zu gratulieren. Roth ist ein Urgestein der Neuburger Wasserwacht. Selbst war er 24 Jahre lang Vorsitzender der Wasserwacht. Und als Ehrenmitglied im Kreisverband ist er immer noch sehr aktiv. So war es für ihn eine Selbstverständlichkeit, im Wahlvorbereitungsausschuss mitzuarbeiten, um die Urnenwahl zu ermöglichen.

Das ist der neu gewählte Vorstand der Wasserwacht Neuburg

  • Vorsitzender: Matthias Brendel
  • Stellvertreter: Bernhard Pfahler
  • Technischer Leiter: Oliver Gubo
  • Schatzmeisterin: Anja Weiss (neu)
  • Gerätewart: Helmut Weihard
  • Fachdienstleiter (FDL) Boote: Martin Sander
  • FDL Naturschutz: Sonja Winter (neu)
  • FDL Schwimmen: Stefanie Exner
  • FDL Tauchen: Martin Platzer

Zahlen und Fakten der Wasserwacht Neuburg für das Jahr 2020

  • Geleistete Stunden (Fach-, Wach- und sonstige Dienste): 6236
  • Mitglieder: 844
  • Einsätze: 13
  • Gesamtstunden (Schwimmen und Rettungsschwimmen): 1053

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren