1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Prügelei zwischen Paketfahrer und Fußgänger

Schrobenhausen

18.06.2018

Prügelei zwischen Paketfahrer und Fußgänger

Polizei Symbolbild
Bild: Julian Leitenstorfer

Ein Schrobenhausener gerät in einen heftigen Streit mit einem Auslieferer. Erst klemmt die Hand in der Transportertür, dann purzeln beide einen Hang hinunter.

Ein Paketfahrer und ein Fußgänger sind am Samstagabend so heftig in Streit miteinander geraten, dass sie sich prügelten. Wie die Polizei berichtet, begann der Streit um 19.15 Uhr in der Raiffeisenstraße in Schrobenhausen. Dort streifte der etwa 30-jährige, Englisch sprechende Fahrer mit seinem Kleintransporter beinahe die Schulter eines 24-jährigen Schrobenhauseners, der ein Fahrrad schob. Mit dabei waren auch ein 33-Jähriger aus Schrobenhausen und eine 18-Jährige aus dem Gemeindebereich Wolnzach. Als der Nissanfahrer mit Augsburger Kennzeichen anhielt, ging der Schrobenhausener auf ihn zu. Es kam zu einem ersten verbalen Streit.

Mit 60 Stundenkilometer auf die Fußgänger zugefahren

Der Paketfahrer fuhr anschließend die Raiffeisenstraße weiter und die Gruppe ging ums Eck in die Sebastian-Kneipp-Straße. Dort bemerkten die drei, dass der Nissanfahrer von der anderen Seite her in die Straße einbog und mit geschätzten 60 Stundenkilometern auf sie zufuhr. Obwohl er noch bremste, stieß der Transporterfahrer mit dem Fahrrad des 24-Jährigen zusammen, sodass das Vorderrad und das Fahrradlicht beschädigt wurden. Die beiden anderen Begleiter sprangen nach hinten weg, um nicht verletzt zu werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auslieferer schlug mit Metallteil auf den 24-Jährigen ein

Nun setzte der Paketfahrer nach Polizeiangaben zurück und streifte dabei leicht die Gartenzäune von zwei Anwohnern. Daraufhin hielt er an. Der 24-jährige Schrobenhausener lief zu ihm hin, riss die Fahrertür auf und wollte ihn stellen. Dabei kam es zu einer Rangelei – mit Folgen. Der Paketfahrer klemmte die Hand des Schrobenhauseners in die Transportertür ein. Zudem nahm er ein circa 30 Zentimeter langes Metallteil und schlug damit auf den 24-Jährigen ein. Dies ließ sich der Schrobenhausener aber nicht gefallen und zog den Fahrer aus dem Transporter. Die beiden Männer rangelten sich vor dem Nissan, bis sie den Hang der benachbarten Wiese hinunterfielen. Dort riss die Halskette des 24-Jährigen und die Männer beleidigten sich weiter.

Streithähne müssen sich nun wegen etlicher strafrechtlich relevanter Delikte verantworten

Dann stieg der Paketfahrer wieder ein und fuhr überstürzt davon, sodass ein entgegenkommendes Auto ausweichen musste. Die beiden Begleiter des 24-Jährigen wollten ihm eigentlich helfen – sie hatten aber mit 2,50 und 0,36 Promille zu viel Alkohol dafür im Blut. Wie sich gegenüber der Polizei anschließend herausstellte, ist auch der 24-jährige Schrobenhausener kein unbeschriebenes Blatt. Denn gemäß eines Beschlusses des Landgerichtes Traunstein steht dieser unter Führungsaufsicht. Daher darf er im Moment keinen Alkohol trinken. Dies nahm er allerdings nicht so genau, denn bei ihm stellte die Polizei einen Pegel von 1,46 Promille fest. Das Kennzeichen des Transporters ist bekannt. Die beiden Streithähne müssen sich nun wegen etlicher strafrechtlich relevanter Delikte verantworten, so die Polizei.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Ausstellung_Blind_Date_gro%c3%9f.tif
Ausstellung

Ein Blind Date mit der Kunst

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen