Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Reges Interesse am Seniorensiegel

09.06.2009

Reges Interesse am Seniorensiegel

Neuburg Das Siegel für seniorenfreundliche Geschäfte in Neuburg findet immer mehr Aufmerksamkeit weit über die Stadtgrenzen hinaus. Breite Gänge, gut lesbare Preisschilder und eine übersichtliche Raumaufteilung - das sind einige der Kriterien, die ein Neuburger Geschäft erfüllen muss, damit es die Auszeichnung verliehen bekommt. Stadtmarketing-Chef Markus Jocher gab auf der Sitzung des Seniorenbeirats einen Zwischenbericht ab.

Um die Idee des Seniorensiegels noch populärer zu machen und das Bewusstsein seines Nutzens bei den aktuell schon über 40 Trägern noch besser zu verankern, ist ein Vortrag bei den Neuburger Geschäftsleuten geplant. Die Veranstaltung soll laut Jocher just um den 4. bis 6. September herum terminiert werden. Dann findet das "Himmelblaue Seniorenwochenende" statt. Auch im Einzelhandel findet das Seniorensiegel weiter Zuspruch. "Vier bis fünf Geschäfte haben sich bei uns gemeldet. Sie werden derzeit überprüft", so Jocher. Seniorenbeiratsvorsitzender Fritz Seebauer bekräftigte, dass die Idee auch in Nachbargemeinden Fuß gefasst hätte. Konkret habe der Markt Burgheim Interesse angemeldet.

Gesucht wird in den Gemeinden

Die 5000 Euro, die der Landkreis vom Sozialministerium als Förderpreis erhalten hat, werden in das Konzept zur Entwicklung eines seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes unter dem Motto "ambulant vor stationär" gesteckt. Das bekräftigte Christian Kutz, der Leiter der Betreuungsstelle am Landratsamt. Gesucht werden zunächst Seniorenbeauftragte in den Gemeinden, in einem weiteren Schritt soll ein Seniorenbeirat für den Landkreis etabliert werden. Ein stimmberechtigtes Mitglied könnte dann auch im Ausschuss des Kreistages sitzen. Geplant sind zudem Wirtshausgespräche in den Gemeinden, ein Workshop im Herbst im Haus im Moos und eine Seniorenbeteiligung mittels einer Fragebogenaktion.

Im Terminkalender des Seniorenbeirats stehen zwei Fahrten. Besucht wird am 17. Juni die Ausstellung "Ewig blühe Bayerns Land - Ludwig X. und die Renaissance" in der Landshuter Stadtresidenz. Am 15. Juli geht's auf den Hohen Peißenberg und ins Kloster Wessobrunn. Geplant sind zudem eine Betriebsbesichtigung im Juli und ein Erste-Hilfe-Kurs für Senioren im Bürgerhaus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren