Newsticker

Kanzler Sebastian Kurz: Österreich will kein Après-Ski in der neuen Ski-Saison
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Reservistenarbeit kennt keinen Mitgliederschwund

05.03.2009

Reservistenarbeit kennt keinen Mitgliederschwund

Neuburg-Schrobenhausen (ukü) - "Die Reservistenarbeit kennt dankt ihrer zahlreichen Aktivitäten und Beitritte junger Reservisten keinen Mitgliederschwund", konnte BKV-Kreisreservistenbetreuer Karl Mosch in der Jahresversammlung der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung (BKV) im Klingsmooser Sportheim stolz verkünden. Die Ortsverbände und der Kreisverband organisieren mit der Kreisgruppe Oberbayern des Verbandes der Reservisten der deutschen Bundeswehr und mit dem Feldwebel für Reservistenangelegenheiten des Landeskommandos Bayern und aktiven Truppenteilen Veranstaltungen wie Wintermarsch, Reservistenwettkämpfe, Ausbildungsbiwak, Tag der Reservisten in Ingolstadt und vor allem Schießveranstaltungen.

Herausragend ist dabei das Landratspokalschießen in Stammham, das im vergangenen Jahr zum 10. Mal stattgefunden hat, und das damit verbundene BKV-Landesschießen. 15 Mannschaften mit 167 Kameraden beteiligten sich am Landratspokalschießen, das von den Kameraden aus Bergheim gewonnen wurde. Die Einzelwertung gewann sowohl beim Gewehr- als auch beim Pistolenschießen Josef Wiedmann aus Bergheim. Beim Landespokalschießen ging der Kreisverband als Sieger von den Bahnen. Das nächste Landratspokalschießen findet am 26. September statt, Anmeldeschluss ist der 15. August.

Für ihre Verdienste um die Reservistenarbeit zeichnete Mosch acht Kameraden mit dem BKV-Reservistenverdienstkreuz aus und überreichte den Teilnehmern am Landespokalschießen ihre Urkunden. Kreisvorsitzender Erhard Aigner und BKV-Präsident Hans Schiener ehrten drei Kameraden mit dem BKV-Verdienstkreuz.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren