Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Revival nach 30 Jahren

Fasching

15.01.2015

Revival nach 30 Jahren

30 Jahre nach ihrem ersten Auftritt (Foto) präsentieren sich die Marienheimer „Spritzengirls“ am Samstag beim Feuerwehrball im Stadtteil zu einer Verabschiedungsshow.
Bild: privat

Die legendären Marienheimer „Spritzengirls“ kehren auf die Bühne zurück. Gleichzeitig erwartet die Besucher ihr Abschied beim Ball der Feuerwehr und der Schützen

„Das wird der absolute Stimmungshammer“, so schwärmt Bernd Winkler, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Marienheim, vom Revival der legendären Marienheimer „Spritzengirls“.

Genau 30 Jahre nach der ersten Aufführung der Männergarde der Stadtteilfeuerwehr haucht der Vereinschef der Faschingsgruppe neues Leben ein. Nach fünf Proben ist die Gaudigarde für den Auftritt beim gemeinsamen Ball der Feuerwehr und der Schützen, am Samstag, 17. Januar, gerüstet und fit für eine einzigartige Show. Zugleich nehmen die „Spritzengirls“ Abschied von ihren Fans.

Die Spritzengirls werden in Stadt und Land bekannt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Ausnahmslos gut gewachsene junge Burschen der damaligen Jugendfeuerwehr haben 1985 als Spritzengirls beim Feuerwehrball für Schlagzeilen gesorgt“, erinnert Winkler. Gleich nach dem ersten Auftritt beim Heimspiel gab es so viele Anfragen, dass sie fast nicht zu bewältigen waren. 18 Auftritte hatten die Spritzengirls allein im Jahr 1987. Sie waren im Stadtgebiet unterwegs, in Rennertshofen und auch in Ingolstadt.

„An dieser Stelle muss der Feuerwehrkamerad Günter Ziegler genannt werden, dem es als Initiator und Organisator gelang, eine Männergarde zusammenzustellen, die von Jahr zu Jahr besser wurde“, sagt der Vorsitzende. Die Marienheimer wurden bis 1989 zum Lokalfüller auf zahlreichen Faschingsveranstaltungen in der Region.

Getreu dem Sprichwort „Man soll dann aufhören, wenn es am schönsten ist“, machte die Gruppe am Höhepunkt Schluss. Ein einmaliges Comeback gab es vor sechs Jahren zur Verabschiedung vom langjährigen Kommandanten und Vorsitzenden Lothar Ziegler.

Zur Erinnerung an den furiosen Start vor drei Jahrzehnten präsentieren die Männer jetzt eine Abschiedsvorstellung. Dass sich die „Spritzengirls“ zu weiteren Einlagen überreden lassen, glaubt Winkler nicht: „Egal wie das Revival ankommt, es bleibt bei einem Auftritt, und der ist am Samstag vor unserem Publikum in Marienheim“. Er setzt darauf, dass die damals jungen spritzigen Burschen jetzt alle 30 Jahre älter sind. Mehr machten die Knochen in dem Alter nicht mehr mit, scherzt Winkler.

Cancan und Prinzenwalzer für die Ballbesucher

Für die Show am Samstagabend sind sie auf alle Fälle fit. Gezeigt werden so wie damals ein Cancan und ein Prinzenwalzer. Zugaben, gebe es vielleicht, sagt Winkler. Das sei ganz allein vom Applaus abhängig.

zum Faschingsball der Marienheimer Feuerwehr und Schützen am Samstag, 17. Januar, ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Für Tanzmusik sorgt ein DJ mit Musik für Junge und Junggebliebe. Tische können bei Günter Ziegler unter der Nummer 08431/8569 reserviert werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren