Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Rund 77.000 Bürger dürfen heute bei der Landratswahl abstimmen

Kreis Neuburg-Schrobenhausen

20.01.2019

Rund 77.000 Bürger dürfen heute bei der Landratswahl abstimmen

Die vier Kandidaten (von links) Norbert Mages, Werner Widuckel, Peter von der Grün und Fridolin Gößl sowie NR-Redaktionsleiter Manfred Rinke (Mitte).
Bild: Marcel Rother

Für das Amt des Landrats in Neuburg-Schrobenhausen bewerben sich vier Kandidaten. Am Sonntag wird gewählt und man kann quasi live dabei sein.

Am Samstag noch mal auf den Wochenmarkt, noch einmal kurz hier und dort sehen lassen – das war’s. Dann haben Fridolin Gößl (CSU), Norbert Mages (Grüne), Werner Widuckel (SPD) und Peter von der Grün (Freie Wähler) den Wahlkampf hinter sich – zumindest vorerst. Denn es könnte für zwei von ihnen ja durchaus auch noch eine Verlängerung geben.

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sind insgesamt rund 77.000 Stimmberechtigte aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Die Wahllokale in den Städten und Gemeinden sind am Sonntag bis 18 Uhr geöffnet. Bei den Kommunalwahlen 2014 lag die Wahlbeteiligung bei 59,1 Prozent. Dieses Mal findet die Wahl außer der Reihe statt. Grund ist die „Abwahl“ des amtierenden Landrats Roland Weigert. Wobei „Abwahl“ nicht der korrekte Begriff sein dürfte. Schließlich wurde Weigert in den Landtag gewählt, wo er auf Anhieb zum Staatssekretär im Wirtschaftsministerium aufstieg und damit zur rechten Hand von Freie Wähler-Chef Hubert Aiwanger wurde.

Wahl in Neuburg-Schrobenhausen: Landkreis braucht neuen Chef

Nun also braucht der Landkreis einen neuen Chef. Mit dem CSU-Kandidaten Fridolin Gößl, seit 16 Jahren Bürgermeister in der Gemeinde Oberhausen, wollen die Christsozialen den vor zehn Jahren an die Freien Wähler verloren gegangenen Landratssessel zurückerobern. Rechtsanwalt Peter von der Grün aus Bertoldsheim steht dagegen für eine Fortsetzung der Freien Wähler im Amt. Wie schon 2014 wirft für die SPD erneut Werner Widuckel aus Karlskron, ehemals Personalvorstand bei Audi und derzeit Professor für Personalmanagement an der Uni Erlangen-Nürnberg, den Hut in den Ring. Erstmals erheben auch die Grünen Anspruch auf das Amt des Landrats. Für sie tritt Seminarlehrer Norbert Mages aus Neuburg an.

Sollte keiner der vier Kandidaten mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten, wird eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten erforderlich, die die meisten Kreuzchen erhalten haben. Diese muss zwei Wochen nach der ersten Wahl, also am 3. Februar, stattfinden.

Landratswahl-Ergebnis am Sonntagabend bekannt

Das vorläufige Ergebnis der Landratswahl kann auf der Internetseite des Landratsamtes am Wahlabend und im Falle einer Stichwahl auch am 3. Februar ab 18 Uhr eingesehen werden. Die Ergebnisse sind am Wahlabend zudem mobil mit der Handy-App „votemanager“ abrufbar. Die App kann in den bekannten App-Stores kostenlos heruntergeladen werden.

Für interessierte Bürger besteht zudem die Möglichkeit, den Eingang der Schnellmeldungen der Gemeinden und die Bekanntgabe des vorläufigen Wahlergebnisses beim „Treffpunkt Wahl“ im Landratsamt live zu verfolgen. Hierzu findet am Sonntag ab 17.30 Uhr im Großen Sitzungssaal eine öffentliche Infoveranstaltung statt. Das gleiche Angebot gilt für eine Stichwahl am 3. Februar.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren