1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Rupert Stadler bleibt weitere fünf Jahre Audi-Chef

Audi

17.05.2017

Rupert Stadler bleibt weitere fünf Jahre Audi-Chef

Rupert Stadler soll den Audi-Konzern weitere fünf Jahre lenken. (Symbolbild)
Bild: Christof Stache, afp

Rupert Stadler soll bis 2022 Audi-Chef bleiben. Der Aufsichtsrat wird den Vertrag Ende des Jahrs verlängern. Die Diesel-Affäre hatte auch ihn unter Druck gesetzt.

Audi-Chef Rupert Stadler soll den Autobauer weitere fünf Jahre führen. Der von VW-Chef Matthias Müller geführte Aufsichtsrat werde Stadlers zum Jahresende auslaufenden Vertrag mit Zustimmung der Arbeitnehmerseite am Mittwoch bis Ende 2022 verlängern, verlautetet aus Unternehmenskreisen. "Die Mehrheiten sind sicher, da gibt es keinen Zweifel", hieß es vor der Audi-Hauptversammlung am Donnerstag in Neckarsulm.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Stadler ist konzernintern unangefochten

Der 54-jährige Stadler ist auch Mitglied des Volkswagen-Konzernvorstandes, sein jetziger VW-Vertrag läuft noch bis Ende 2019. Auf der VW-Hauptversammlung am vergangenen Mittwoch in Hannover war Stadler wie die anderen VW-Vorstände mit über 90 Prozent Zustimmung entlastet worden. VW hält 99 Prozent der Aktien an Audi.

Stadler war Büroleiter von VW-Konzernchef Ferdinand Piech, wurde 2003 zum Audi-Finanzvorstand und 2007 zum Audi-Chef berufen. Wegen des Dieselskandals, der bei Audi zwei Entwicklungsvorstände den Job kostete, war auch Stadler in die Kritik geraten. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren