Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. SV Weichering steht ohne Führungsspitze da

12.03.2009

SV Weichering steht ohne Führungsspitze da

Weichering (mr) - Krisenstimmung beim SV Weichering. Bei den Neuwahlen im Rahmen der jüngsten Jahreshauptversammlung konnten sowohl das Amt des Vorsitzenden als auch die Position des Stellvertreters nicht besetzt werden.

Bei dem von Bürgermeister und Wahlleiter Thomas Mack intensiv geführten Frage- und Antwortspiel, gab es unter den 75 anwesenden Mitgliedern bezüglich der Besetzung dieser beiden Führungsämter nichts als Absagen. Dabei hatte Vereinschef Herbert Jahl schon seit Langem angekündigt, dass er aus beruflichen Gründen ab 2009 nicht mehr zur Verfügung stehen werde. Auch sein bisheriger Stellvertreter lehnte eine neuerliche Kandidatur ab.

Da grenzte es fast schon an ein Wunder, dass sich wenigstens alle anderen Ämter besetzen ließen. Etliche Veränderungen schienen dennoch unvermeidlich. So übernahm Albert Bauer als Nachfolger von Stephan Sienknecht das Amt des Fußballabteilungsleiters. Nachdem der bisherige Amtsinhaber Christian Oettel abgewunken hatte, musste mit Iwo Sommer auch die Position des Stellvertreters neu besetzt werden. Neu Einzug ins Führungsgremium hielt auch Manfred Fahrmeier als stellvertretender Jugendleiter. Die Kassengeschäfte obliegen wie bisher den beiden Schatzmeistern Werner Moosheimer und Dieter Plötz. Sonja Sander machte als Schriftführerin ebenso weiter wie Jugendabteilungsleiter Adolf Krammer. Hildegard Rößler steht wie bisher der Damengymnastikgruppe als Abteilungsleiterin vor. Lydia Roth, Thomas Mack, Rolf Rößler und Josef Schinko jun. sehen sich in den nächsten Jahren als Mitglieder des Vereinsbeirates in der Pflicht.

Sofern sich bei der in vier Wochen anberaumten außerordentlichen Versammlung niemand für den Vorsitz rekrutieren lasse, bleibe der Gang zum Amtsgericht unvermeidlich, warnte Herbert Jahl vor einer Übernahme der Vereinsgeschäfte durch einen honorarpflichtigen Vormund beziehungsweise vor einer eventuellen Auflösung des Traditionsvereins.

SV Weichering steht ohne Führungsspitze da

Köpfe werden rauchen

Etliche Köpfe werden demzufolge in Weichering in den kommenden Tagen wohl zu rauchen beginnen. Zumal sich Herbert Jahl bei der Versammlung auch nicht mit Kritik zurückhielt. Wann immer auch der Sportverein eine Veranstaltung anzubieten habe, ein Großteil der Bevölkerung des Ortes nehme davon keine Notiz. Selbst Vorstandskollegen und Vereinsmitglieder würden jegliches Interesse vermissen lassen, beklagte Jahl zum Beispiel auch die rückläufige Besucherzahl bei der ansonsten stets gut angenommenen Rockparty. Dennoch hatte der sich nach wie vor im Amt befindliche Vereinschef auch Positives zu berichten. Erwähnenswert war für Jahl vor allem die Idee von Internist und Neu-Gemeinderat Friedrich Höche, unter seiner Federführung innerhalb des Vereins eine Schachabteilung auf die Beine zu stellen. Großes Lob zollte Jahl den Jugendtrainern, den Reinigungsfrauen, den Wirtsleuten und nicht zuletzt jenen, welche durch ihren tatkräftigen Einsatz das Sportgelände und die Außenanlagen "in Schuss" halten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren