1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Schaumparty auf der Brandlwiese mit Spannung erwartet

Neuburg

09.07.2019

Schaumparty auf der Brandlwiese mit Spannung erwartet

Eine Schaumparty - ähnlich wie diese - findet am Donnerstag erstmals in Neuburg statt.
Bild: Uli Deck, dpa (Symbolfoto)

Die Abschlussklassen von vier Neuburger Schulen feiern am Donnerstag zum ersten Mal gemeinsam eine Party auf der Brandlwiese. Von der Premiere hängt viel ab.

Diese Premiere wird mit Spannung erwartet. Am Donnerstag feiern die Absolventen von vier Neuburger Schulen zum ersten Mal gemeinsam eine Abschlussparty auf der Brandlwiese. Sie wurde vom Stadtrat ins Leben gerufen und soll verhindern helfen, dass private Abschlussfeiern einzelner Klassen – wie etwa in 2017 – aus dem Ruder laufen. Wir haben mit den Organisatoren gesprochen und gefragt, was für die Schüler auf der Brandlwiese geboten ist.

Das Konzept für die Party hat Elisabeth Hagn vom Jugendzentrum Neuburg erarbeitet. Ursprünglich geplant war ein gemeinsames Festival für alle Abschlussklassen in Neuburg nach dem Vorbild des „Tumult!“-Festivals in Ingolstadt. Da die FOS/BOS und das Gymnasium zwischenzeitlich ausgestiegen seien, weil deren Schüler erstens älter seien und zweitens ihren Abschluss früher feierten, beschränkt sich die Abschlussparty in diesem Jahr auf die Schüler folgender vier Schulen: Paul-Winter-Realschule, Maria-Ward-Schule, Wirtschaftsschule und Mittelschule, erklärt Hagn.

Schaumparty auf der Brandlwiese: Das ist geboten

Die Party wurde zusammen mit den Schülern der jeweiligen Schulen und dem Arbeitskreis Schulabschlussfeiern vorbereitet. Im Arbeitskreis sind das Jugendzentrum Neuburg, der Kreisjugendring, das Jugendparlament, das Stadtteilmanagement, das Traumtheater, die Caritas sowie die Jugendreferentin Doris Stöckl und der Schulreferent Josef Götzenberger vertreten. Das Konzept sieht auf der Brandlwiese eine Schaumparty samt Bühne und DJ vor. Für die Musik sorgt DJ SipPii, alias Josef Reisch. Darüber hinaus werde es einen Essens- und Getränkeverkauf geben, eine „Chill-out-area“ und eine „Wall of Fame“ – eine Wand, auf der sich die Schüler verewigen können. Für die Party sind sowohl der Bolzplatz als auch die Grünfläche daneben vorgesehen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Laut Konzept soll es ein Festival von Schülern für Schüler sein. „Die Jugendlichen wurden an der Planung und Organisation beteiligt, damit sie sich mit dem Festival identifizieren können“, sagt Hagn. Beispielsweise wurden die, die im nächsten Jahr ihre Abschlussprüfungen absolvieren, als Helfer für den Auf- und Abbau, Einlass und Verkauf eingeplant. 70 Schüler machen dabei mit. Für die Sicherheit sorgen Bauzäune rund um das Gelände, eine Einlassschleuse regelt den Zutritt. Außerdem wird das BRK mit Einsatzkräften vor Ort sein und ein Security-Dienst für Sicherheit sorgen. Darüber hinaus stehen den Besuchern WCs, eine Sanitätsstation und Notausgänge offen. Auch ausreichend Abfalleimer wird es geben.

Wer darf auf die Schaumparty auf der Brandlwiese?

Auf das Festival dürfen ausschließlich Schüler der Abschlussklassen. Über ihre Lehrer haben sie vom Jugendzentrum eine Eintrittskarte bekommen und können diese am Eingang gegen ein Eintrittsbändchen tauschen. Schüler, die über 16 Jahre alt sind, bekommen ein zusätzliches Bändchen für den Getränkeverkauf. Auf dem Festivalgelände selbst werden ausschließlich Softdrinks, Bier und Radler ausgeschenkt, keine Cocktails oder Schnaps. Am Eingang wird es Taschenkontrollen geben, die verhindern, dass harter Alkohol oder Glasflaschen geschmuggelt werden.

Der Eintritt für das Festival ist frei, für Getränke und Essen werden „schülerfreundliche Preise“ verlangt, sagt Hagn. Insgesamt machen in Neuburg in diesem Jahr rund 400 Schüler der genannten Schulen ihren Abschluss. „Wie viele tatsächlich kommen, lässt sich beim ersten Mal schwer sagen“, sagt Hagn. Sie hofft auf viele Besucher und darauf, dass das Wetter hält. „Im Moment sagt der Wetterbericht, dass es – wenn überhaupt – abends zum Regnen kommt.“ Das Festival werde in jedem Fall stattfinden. Die Bühne sei überdacht und auch für die Besucher stünden überdachte Bereiche bereit. Sollten spontan auch Absolventen der anderen Schulen auf das Festival wollen, „müsse man schauen, wie sich das handhaben lässt“, gibt sich Hagn optimistisch. Langfristig hofft sie, dass sich die Feier etabliert und womöglich zu einem Jugendkulturfestival mausert, das die gesamte Jugend in Neuburg anspricht. Ob es dazu kommt, wird auch davon abhängen, wie die Premiere am Donnerstag läuft.

Das ist das Programm für die Schaumparty auf der Brandlwiese

  • 9 Uhr: Aufbau
  • 14.30 Uhr: Einlass
  • 15 Uhr: Beginn
  • 15 bis 19 Uhr: Bühne: DJ Musikprogramm
  • 15 bis 19 Uhr: Wall of Fame
  • 15 bis 19 Uhr: Chill-out-area
  • 15 bis 19 Uhr: Schaumparty, wiederkehrend
  • 19 Uhr: Veranstaltungsende
  • Ab 19 Uhr: Abbau
  • Danach sind keine weiteren Feiern auf dem Gelände vorgesehen


Lesen Sie dazu den Artikel "Schulabschluss: Schaumparty für Schüler kein Ersatz" von Dorothee Pfaffel.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren