1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Schleppender Start, stürmisches Ende

Donautag

01.07.2012

Schleppender Start, stürmisches Ende

Copy%20of%20DONAUFEST12.tif
3 Bilder
Höhepunkt beim Donautag war am Samstagabend der Auftritt der Rockband „XXL“ – besser: hätte werden können. Stürmische Böen und ein Gewitter sorgten dabei für einen vorzeitigen Abbruch des Open-Air. 1000 Gäste bedauerten diese höhere Gewalt.

Eine Gewitterfront sorgt für einen Abbruch des Open-Air-Konzerts

War der Start zum Donautag am Samstagnachmittag bei tropischen Temperaturen am Kai vor fast menschenleerer Kulisse noch schleppend, so sorgte ein Gewitter kurz vor 22 Uhr beim Open-Air-Konzert am Donauruderclub bei 1000 Besuchern für einen abrupten stürmischen Abbruch. Der Sonntag lockte dagegen bei angenehmen Temperaturen mit einem Programmmix aus Informationen, Spielen und Kultur in das Schloss Grünau.

Dort war am Sonntag die Taufe des Auwaldbachs ein Höhepunkt. Bei verschiedenen Aktionen beteiligten sich Bürger aus der ganzen Region an der Namensfindung. „Am besten gefallen hatte uns der Vorschlag Ottheinrich-Bach“, verkündete der Behördenleiter vom Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt, Karl Deindl. Weiter informierten sich die Besucher im Schloss mit seinem Auenzentrum über Flora und Fauna rund um die Donau. „Beim nächsten Donautag wollen wir die Aktionen erst am Abend starten und rund um das Donauruderclub-Gelände zentrieren“, resümierte Organisator Paul Leikam. Zugleich lobte er bei der Durchführung die Unterstützung durch das THW Neuburg.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
KAYA4453.JPG
Ingolstadt

Polizeieinsatz vor Rathaus in Ingolstadt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen