1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Schnaken bekämpfen? Lieber die Natur Natur sein lassen

Schnaken bekämpfen? Lieber die Natur Natur sein lassen

Schnaken bekämpfen? Lieber die Natur Natur sein lassen
Kommentar Von Claudia Stegmann
14.06.2019

Aktiv gegen Insekten vorzugehen entspricht nicht dem Zeitgeist - auch wenn die Biester zugegebenermaßen lästig sein können. 

Keine Frage: Stechmücken sind höchst unangenehme Zeitgenossen. Keiner mag sie – nicht im Biergarten, nicht am Badesee und schon gar nicht im Schlafzimmer. Ihr fieses Summen bringt einen um den Schlaf und das noch fiesere Jucken der Stiche kann einen schier wahnsinnig machen. Nein, Stechmücken braucht wirklich keiner. Also weg damit?

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nein, denn der gesellschaftliche und politische Klimawandel spricht dagegen. Zurück zur Natur, lautet das Credo, das landauf landab immer mehr Anhänger findet und sich in den guten Wahlergebnissen der Grünen widerspiegelt. Den Bienen ihr Futter, den Tieren ihren natürlichen Lebensbereich, weniger Plastik, mehr Nachhaltigkeit – das wollen offenbar immer mehr Menschen. In diese Grundhaltung passt es nicht, wenn die Natur großflächig gegen Insekten behandelt würde, nur weil sie wenige Wochen im Jahr ein Ärgernis sind. Insofern war die Entscheidung der Gemeinde Rennertshofen, die Natur einfach Natur sein zu lassen, eine gute.

Lesen Sie den dazugehörigen Artikel von Claudia Stegmann: In Rennertshofen dürfen Stechmücken weiter stechen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren