Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Schneller Erfolg für die Polizei

Fahndung

20.05.2015

Schneller Erfolg für die Polizei

Mutmaßliche Schuhdiebe wurden auf der B16 gestoppt und vorläufig festgenommen

Nach dem versuchten Diebstahl von einem Paar Sportschuhe im Wert von 99 Euro aus einem Sportgeschäft am Längenmühlweg sind am Montag die zwei verdächtigen Männer mit der Beute im Gepäck in ihrem Auto geflüchtet. Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten Polizeibeamte den Wagen auf der Bundesstraße 16 stoppen und die Männer vorläufig festnehmen. Beide waren alkoholisiert.

Wie die Polizei meldet, waren einer Verkäuferin im Sportgeschäft am Montag gegen 16.30 Uhr zwei Männer aufgefallen, die augenscheinlich vor dem Geschäft dort ausgestellte Sportschuhe probierten. Die Verkäuferin wollte die beiden Männer beraten, was von ihnen aber abgelehnt wurde. Dabei sah die Frau, dass sich in der Sporttasche der Männer bereits ein neues Paar Sportschuhe befand. Als sie beide Männer darauf ansprach, erklärten sie, dass sie diese Schuhe zuvor in einem Geschäft in Ingolstadt gekauft hätten. Sie konnten dafür aber keinen Kaufbeleg vorweisen. Als die Verkäuferin das Paar Schuhe aus der Tasche nahm, stellte sie aber fest, dass es sich dabei eindeutig um Schuhe von dem Sportgeschäft in Neuburg handelt, die nicht bezahlt wurden. Die beiden Männer begaben sich daraufhin zu ihrem auf dem Parkplatz abgestellten Auto mit Donauwörther Kennzeichen und fuhren davon.

Im Zuge der Fahndung nach den beiden flüchtigen, mutmaßlichen Dieben wurde ihr Wagen auf der Bundesstraße 16 entdeckt. Bei der Einmündung des Sehensander Weges konnte das Auto schließlich angehalten werden. Am Steuer des Wagens saß ein 43-jähriger polnischen Staatsangehöriger mit Wohnsitz im Landkreis Donauwörth. Auf dem Beifahrersitz saß ein 38-jähriger Landsmann aus dem gleichen Landkreis. Wie es im Polizeibericht weiter heißt, stritten beide den versuchten Diebstahl der Sportschuhe ab. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass beide Männer merklich alkoholisiert waren. Bei dem Fahrer ergab der Alkotest einen Wert von über 2,20 Promille. Der Beifahrer brachte es auf einen Wert von über 1,70 Promille. Bei dem 43-Jährigen, der nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Um eine Weiterfahrt zu verhindern, wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren