Newsticker
Kiew: Schwere Kämpfe um Stadt Lyssytschansk dauern an
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Schrobenhausen: Erfundene Vergewaltigungen: Unbekannte hetzen gegen Flüchtlinge

Schrobenhausen
27.09.2015

Erfundene Vergewaltigungen: Unbekannte hetzen gegen Flüchtlinge

Foto: Ralf Lienert

Verleumdung im Internet: Unbekannte beschuldigen Asylbewerber regelmäßig der Vergewaltigung. Alles Blödsinn, sagt die Polizei - und räumt auch mit weiteren Anschuldigungen auf.

„Das ist alles Blödsinn, da steckt nichts dahinter.“ Der Leiter der Polizei Schrobenhausen, Klaus Rewitzer, dementiert mit aller Entschiedenheit die Gerüchte, die unlängst in sozialen Netzen im Internet für Aufruhr gesorgt haben. Demnach hätte es drei Vergewaltigungen von Frauen durch Asylbewerber in Schrobenhausen gegeben – und Polizei und Presse hätten einen Maulkorb verpasst bekommen. In der Kreistagssitzung am Donnerstag nahm Rewitzer dazu Stellung und sagte: Die Informationen seien schlichtweg falsch, denn es gab in Schrobenhausen keine Sexualübergriffe durch Flüchtlinge.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen