Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
USA: Hätten kein Problem mit Lieferung deutscher Kampfpanzer an die Ukraine
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Schrobenhausen: Nach dubioser Therapie: Berufsverbot für Heilpraktikerin

Schrobenhausen
07.10.2019

Nach dubioser Therapie: Berufsverbot für Heilpraktikerin

Mit wirkungslosen Ampullen für fast 6000 Euro im Zehnerpack hat eine Heilpraktikerin Krebspatienten behandelt. 
Foto: AdobeStock

Das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen entzieht einer Schrobenhausenerin die Zulassung für ihre Naturheilkundepraxis in Schrobenhausen. 

Sie hat Krebspatienten geraten, ihre Chemotherapie abzusetzen und stattdessen ein Präparat auf homöopathischer Basis einzunehmen, das am Ende allerdings keine Wirkung zeigte: Aufgrund dieser zweifelhaften Behandlung darf eine Schrobenhausener Heilpraktikerin nicht mehr ihren Beruf ausüben. Das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen hat der Frau am Montag die Zulassung für ihre Naturkundepraxis entzogen. Damit folgte die Behörde einer Empfehlung des Gutachterausschusses des bayerischen Gesundheitsministeriums, der sich vor drei Wochen mit der Frage der sittlichen Zuverlässigkeit der Heilpraktikerin befasst hatte. Die 54-Jährige hat nun einen Monat Zeit, gegen das Berufsverbot zu klagen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.