Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Schrobenhausen: Programm, Filme, Termine: Das Kurzfilmfestival "BFF Fiction“ aus Schrobenhausen plant 2021 ein Best-of

Schrobenhausen
01.09.2021

Programm, Filme, Termine: Das Kurzfilmfestival "BFF Fiction“ aus Schrobenhausen plant 2021 ein Best-of

Das Kurzfilmfestival Schrobenhausen mit dem Titel „BFF Fiction findet am Wochenende des 10. und 11. September im Herzog Filmtheater in Schrobenhausen statt.
Foto: Katharina Huber, Dram-Film

Nach pandemiebedingter Zwangspause meldet sich das Schrobenhausener Kurzfilmfestival "BFF Fiction" zurück: Mit einem Best-of, das an zwei Tagen im September die besten und beliebtesten Streifen der vergangenen zwei Jahre zeigt.

Lange musste das Schrobenhausener Publikum warten. Denn wegen des Coronavirus und der damit in Verbindung stehenden Pandemie musste auch das Kurzfilmfestival pausieren. Doch nun ist es wieder so weit, wie aus einer Pressemitteilung von Organisatorenseite hervorgeht. Am 10. September heißt es im Herzog Filmtheater nach über zwei Jahren wieder „Film ab!“ für den nicht kommerziellen Film.

Kurzfilmfestival in Schrobenhausen: Schon 2020 musste das "BFF Fiction" abgesagt werden

Bereits 2020 musste das inzwischen zu einer Institution gewordene Kurzfilmfestival Schrobenhausen unter dem Titel „BFF Fiction“, eine Wettbewerbsveranstaltung des Bundesverbands Deutscher Film-Autoren, kurz BDFA – wegen Corona abgesagt werden. Das Festival konnte nur online abgehalten werden, wo es nur Mitgliedern des BDFA und teilnehmenden Filmemacherinnen beziehungsweise -machern zugänglich war. „Ein Schicksal, welches auch die 2021er Ausgabe der Veranstaltung ereilte“, heißt es in dem Schreiben weiter.

Von Kurzspielfilmen über Videoclips bis hin zu Animations- und Experimentalfilmen: Geplant sind zwei Tagen mit drei Filmblöcken zu je 90 Minuten.
Foto: Katharina Huber, Dram-Film

Doch Organisator und Festivalleiter Marcus Siebler versicherte immer wieder, dass es für das „treue Schrobenhausener Publikum“ eine „Best of“-Veranstaltung geben werde: Die soll nun stattfinden. Der Filmemacher arbeitet mit seinem Team derzeit auf Hochtouren, um das Festival möglich zu machen. Dabei scheint es einige Hürden zu geben, die bisher nie Teil der Festivalplanung waren. „Wir haben ein Hygienekonzept ausgearbeitet, um den Auflagen des Infektionsschutzes gerecht zu werden und unsere Techniker Daniel Mayr und Daniel Hartl haben praktisch über Nacht eine Online-Plattform aus dem Boden gestampft, über die sich unsere Besucher vorab anmelden und registrieren können“, erklärt Siebler. Auch bei der Planung habe man darauf achten müssen, dass genug Zeit für das Einlassteam bleibt, um alles zu desinfizieren und für die Besucherinnen und Besucher des nächsten Filmblocks bereit zu machen.

Geplant ist die Veranstaltung mit drei Filmblöcken zu je 90 Minuten, in denen die Höhepunkte der letzten zwei Jahre über die Leinwand flimmern werden. Von Kurzspielfilmen über Videoclips bis hin zu Animations- und Experimentalfilmen ist alles vertreten. Dabei dauert der längste gezeigte Film – „Der Wächter“, ein Film des Wiener Filmstudenten Albin Wildner, welcher inzwischen eine Vielzahl internationaler Auszeichnungen für sich verbuchen konnte – nur 30 Minuten, der kürzeste gerade einmal drei Minuten: „Wahren“ von Justin Irsch aus Baden-Württemberg. Der Sinzheimer Filmemacher prangert in dieser kurzen Zeit auf beeindruckende Weise das Konsumverhalten unserer heutigen Gesellschaft und den Werteverlust durch Dumpingpreise von Online-Großhändlern an.

"BFF Fiction" zeigt Kurzfilme in Schrobenhausen: Start des Festivals ist 10. September

Ausgewählt wurden die Filme zum einen anhand der im Online-Format von der Jury verliehenen Preise. So haben es selbstverständlich die Goldmedaillen-Preisträger ins Programm geschafft und eine Vielzahl der Filme, die mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wurden. Auch der Film „Schreibt…“, der in diesem Jahr den Jugendpreis der Jury erhielt, findet sich im Programm. Bei dem 14-Minüter aus Merseburg handelt es sich um einen Schülerfilm, der mit viel Kreativität, Humor und Gespür für die feinen Nuancen das Thema Cyber-Mobbing kritisch betrachtet.

Auch Lieblinge des Festivalteams haben es ins Programm geschafft.
Foto: Katharina Huber, Dram-Film

Neben den Wettbewerbssiegern haben es auch ein paar Lieblinge des Festivalteams ins Programm geschafft, über welche mittels einer internen Abstimmung entschieden wurde. „Das Schrobenhausener Publikum darf sich also auf ein sehr abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm freuen“, versprechen die Verantwortlichen schon vorab.

Start des „BFF Fiction“ – des Schrobenhausener Kurzfilmfestivals, ist am Freitag, 10. September, um 20 Uhr im Gallery-Saal des Herzog Filmtheaters mit Block A.

Am darauffolgenden Tag, am Samstag, 11. September, werden dann um 17.30 Uhr und 20 Uhr die Blöcke B und C gezeigt. Wer Interesse hat, kann sich online unter www.bff-fiction.de anmelden. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die sogenannte 3G-Regel gilt. Die Plätze im Kinosaal sind begrenzt, weshalb um frühzeitige Anmeldung ausdrücklich gebeten wird. Der Eintritt ist für die gesamte Veranstaltung kostenlos. (nr)

Weiterführende Informationen unter www.dramfilm.com.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.