Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Schrobenhausen: Wenn der Alltag zum Kampf wird

Schrobenhausen
11.10.2018

Wenn der Alltag zum Kampf wird

Vor fast zehn Jahren wurde bei Melanie Höchtl aus Schrobenhausen ein Tumor diagnostiziert.
Foto: Privat

Eine 37-jährige Schrobenhausenerin leidet wegen eines Tumors Tag für Tag unter quälenden Schmerzen. Mit einem Fest soll ihr und ihrer Familie geholfen werden.

Immer nur stehen, stehen, stehen, weil im Sitzen und im Liegen die Schmerzen kaum erträglich sind: Für die 37-jährige Melanie Höchtl aus Schrobenhausen ist dies grausame Realität. 2009 wurde bei der Mutter von drei Kindern ein gutartiger, aber aggressiver Riesenzellentumor im Becken diagnostiziert, der trotz Therapie und Operation immer weiter gewachsen ist. Der eingekapselte Tumor hat sich mittlerweile inoperabel in den Knochen der 37-Jährigen festgesetzt. Hoffnung auf Besserung ihres Zustands gibt es für Melanie Höchtl nicht. Der Tumor hindert sie daran, ein normales Leben zu führen und für ihre Kinder so da sein zu können, wie es andere Mütter sind. Ihr größter Wunsch ist es, für mehrere Stunden einen Ausflug mit ihren drei Kindern (neun, zehn und 16 Jahre) durchzustehen. Im Moment ist das jedoch undenkbar.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.