Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Seniorenheim weckt reges Interesse

05.07.2010

Seniorenheim weckt reges Interesse

Neuburg Der Termin für den Umzug steht schon länger fest: Das Personal und die Bewohner des Seniorenheims des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) werden am 7. und 8. August dieses Jahres das neue Gebäude in der Richard-Wagner-Straße unweit der alten Räumlichkeiten beziehen.

Der Kreisgeschäftsführer des BRK, Robert Augustin, stellte in seiner Funktion als Einrichtungsleiter das neue Konzept des Heims in der gestrigen Sitzung des Seniorenbeirats vor. Das Seniorenzentrum hausiert künftig in einem modernen zweistöckigen Gebäude, das "drei Welten für die Bewohner bieten wird", erkläre Augustin. Da viele Patienten demenzkrank seien, habe man sich für eine Aufteilung nach Stockwerken entschieden.

"Im Erdgeschoss werden die Senioren mit leichter Demenz wohnen, im ersten Stock die mit mittlerer bis schwerer Erkrankung, und im zweiten Obergeschoss werden die schwerst demenzkranken Menschen ihre neue Heimat finden", sagte Augustin. Natürlich sei Demenz kein Aufnahmekriterium des Seniorenheims, betonte er auf Nachfrage der Beiratsmitglieder. Einen Bereich für Bewohner mit somatischer Erkrankung werde es wieder geben. Eine Gartenanlage mit Hochbeeten, Tiergehege und einladenden Spazierwegen soll in Zukunft die Bewohner ins Freie locken.

"Wir wollen vor allem ein offenes Haus werden", bekräftigte Augustin und vereinbarte mit dem Seniorenbeirat eine Besichtigung der neuen Räume noch vor dem Umzug.

Seniorenheim weckt reges Interesse

Christian Kutz von der Leitstelle für Altenhilfe am Landratsamt stellte in einer Übersicht die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage unter Senioren im Landkreis vor (wir berichteten). Die Beiratsmitglieder betonten dabei die Relevanz der Beratung bei barrierefreiem Wohnungsbau.

Vanessa Korn, die neue Citymanagerin, informierte das Gremium über die Entwicklungen beim Thema Seniorensiegel. Das nächste Treffen mit der IRMA stehe kommenden Mittwoch an. Das Gremium forderte Korn dazu auf, das Siegel als Projekt der Neuburger darzustellen und nicht zuzulassen, dass es als "Idee von Anderen" präsentiert wird.

Der Seniorenbeirat traf auch die letzten Absprachen bezüglich des Volksfestes für Senioren am Donnerstag, den 29. Juni 2010.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren