Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. So klingt das neue Album von Cellistin Raphaela Gromes

Neuburg

06.12.2020

So klingt das neue Album von Cellistin Raphaela Gromes

Raphaela Gromes – hier beim jüngsten Konzert im Theaterfestsaal in Ingolstadt bekam mit Julian Riem (Klavier) erstmals den begehrten Opus-Klassik für herausragende Kammermusik.
Bild: Johannes Seifert

Plus Die Cellistin und Preisträgerin des Ingolstädter Konzertvereins Raphaela Gromes hat mittlerweile ihr fünftes Album herausgebracht. Das ist darauf zu hören.

Die herausragende Cellistin Raphaela Gromes beeindruckte das Publikum immer wieder auch bei zahlreichen Konzerten in unserer Region. Als Preisträgerin des Ingolstädter Konzertvereins konnte sie vor wenigen Wochen den Opus-Klassik für ihr Album mit Werken von Jaques Offenbach zusammen mit ihrem langjährigen Klavierpartner Julian Riem erhalten.

Im Zusammenwirken mit dem Georgischen Kammerorchester werden Raphaela Gromes am Violoncello und Julian Riem am Klavier im Februar 2021 die Uraufführung von Igor Lobodas „L’Arcobaleno della vita“ für Violoncello, Klavier und Streichorchester erstmalig aufführen.

5. Album überrascht mit Weltpremiere

Auf ihrem nunmehr fünften Album für Sony-Classical überrascht Gromes ebenso mit einer Weltpremiere. Es ist das 3. Cellokonzert, op. 31, des romantischen Epigonen Julius Klengel, der bereits in jungen Jahren in ganz Europa als Wundercellist bejubelt wurde. Auf „Romantic Cello Concertos“, das die junge Starcelistin mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Leitung von Nicholas Carter aufgenommen hat, findet sich zudem Robert Schumanns Violoncellokonzert a-Moll op. 129, das vielleicht bedeutendste romantische Opus für diese Besetzung sowie kleine Zugabenstücke aus der Romantik. Für dieses Album gab es ganz besonders viel Lob der Fachpresse.

Neben der Musik ist Raphaela Gromes vielseitig sozial engagiert. Sie wurde am 11. März zur Botschafterin der José Carreras Leukämie Stiftung ernannt, für die sie sich bereits seit 2018 engagiert. „Soziales Engagement, so die Weltmusikerin, ist für mich ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Zusammenlebens. Ich engagiere mich aufgrund meiner persönlichen Geschichte für SOS Kinderdörfer weltweit und die José Carreras Leukämie Stiftung, weil ich erlebt habe, welch positive Kraft Musik in schweren Lebensphasen entfalten kann und Hoffnung, Trost und Freude spendet. Es ist mir ein Anliegen, dieses Erlebnis nun auch selbst weitergeben zu können.“

Wunderschöne „Romanze“ für Cello und Klavier

Mit Julian Riem als Begleiter am Klavier präsentiert sie in dieser neuen CD zudem romantische Duo-Stücke – von Robert Schumann, Clara Schumann sowie Johannes Brahms: Robert Schumanns „Widmung“ stammt aus dem Liederzyklus „Myrthen“ und wurde von Julian Riem für Cello und Klavier neu bearbeitet.

Die wunderschöne „Romanze“ für Cello und Klavier von Clara Schumann ist ursprünglich der Mittelsatz ihres 1. Klavierkonzerts. Und das Arrangement von Brahms´ „Ungarischem Tanz Nr. 5“ ist vom berühmten Cellisten Alfredo Piatti.

Erhältlich ist das fünfte Album der herausragenden Cellistin Raphaela Gromes – sogar signiert – über die Webseiteder Musikerin www.raphaelagromes.de.

Lesen Sie dazu auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren