Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. So war die Abschlussfeier des Neuburger Descartes-Gymnasiums

Schule in Neuburg

17.07.2020

So war die Abschlussfeier des Neuburger Descartes-Gymnasiums

Direktor Peter Seyberth überreichte die Abiturzeugnisse.
Bild: Winfried Rein

Plus Einen emotionalen Abschluss feierten 53 Absolventen des Descartes-Gymnasiums im Pausenhof der Neuburger Schule. Veronika Gepperth schaffte die Traumnote 1,0.

Von einem Krisen-Abitur vermochte keiner zu reden und das hatte einen guten Grund: Als am Freitag 53 Absolventen des Neuburger Descartes-Gymnasiums ihre Zeugnisse entgegennahmen, war sowohl den Schülern wie den Lehrern klar, dass auch heuer keinem das Abitur geschenkt worden war.

Abschluss in Neuburg: Landrat Peter von der Grün gratulierte per Video

Zunächst wurden die Zeugnisse vermisst, Studiendirektorin Irene Simmet-Merkle musste sie erst aus dem Tresor holen. „Ihr habt auf jeden Fall ein richtiges Abitur geschrieben und bestanden“, betonte Direktor Peter Seyberth ein weiteres Mal. Mit dem Unterrichtsausfall und den Beschränkungen der Corona-Zeit wollte sich der Chef dann nicht mehr lange aufhalten, aber das war nicht einfach. Die Abi-Feier im Pausenhof, Zeugnisübergabe mit Maske, ohne Händedruck und letztlich kein fröhlicher Sektempfang und kein Abiball, das alles besitzt Seltenheitswert. Aber immerhin: Die Feier heuer war kurz und kompakt und strahlte die Leichtigkeit einer Freiluftfestivität aus. Die Ehrengäste waren wieder ausgeladen worden. Landrat Peter von der Grün gratulierte per Videobotschaft. „Mit Abstand die Besten“ – die Absolvia 2020 hatte schon geahnt, was kommt, und ihr Motto entsprechend gewählt.

Die Abi-Sprecherinnen Michelle Kartschuk und Pia Dick sprachen von einer „Achterbahn der Gefühle“ und fühlten sich zeitweise „wie Versuchskaninchen“. Aber sie freuten sich sichtbar über ihren Erfolg und vermissten die Schule in der Corona-Zwangspause. Nadine Probst und Joshua Beric moderierten die Abi-Feier, Mate Beric gratulierte im Namen der Eltern: „Freut euch auf Veränderungen, sie sind Chancen und keine Risiken.“

Die geringe Zahl der Neuburger Abiturienten erklärt sich mit der Mittelstufe plus. Die Hälfte des Jahrgangs hatte die 9. Klasse zweimal durchlaufen und damit das G9 gewählt. Die andere Hälfte wollte schneller durchs Ziel und erhielt jetzt ihre Reifezeugnisse. Veronika Gepperth schaffte die Traumnote von 1,0 und 16 weitere Klassenkameraden gehen mit einem Einserschnitt nach Hause (und vermutlich ins Studium).

Abitur mit Abstand: Im Krisenschuljahr 2020 reifte auch eine Erkenntnis

Dieses Neuland, das die Absolventen erwartet, neue Begegnungen, neue Erfahrungen und bald auch wieder ferne Länder, „für dieses Gefühl, dass Ihnen die ganze Welt offen steht, beneide ich Sie und das wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen“, sagte Direktor Peter Seyberth seinen Schützlingen. Für ihn besteht kein Zweifel daran, dass die jungen Leute auf ihrem weiteren Weg immer wieder auf ihre Kompetenzen aus der Schulzeit zurückgreifen können.

Im Krisenschuljahr 2020 reifte zudem die Erkenntnis, „dass wir uns gegenseitig brauchen, die Schüler(innen) und die Lehrer(innen).“ Die leere Schule ist für den Direktor „schrecklich gewesen“. Da wollte niemand widersprechen, schon gar nicht nach den emotional von den Abiturienten vorgetragenen Liedern „See you again“ und „We are young“.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren