1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Sonderkonzert zu 100 Jahre Konzertverein

11.01.2017

Sonderkonzert zu 100 Jahre Konzertverein

Raphaela Gromes ist eine Cellistin.
Bild: Konzertverein IN/Christine Schneider

Cellistin Raphaela Gromes intoniert erstmals Gulda

In einem Sonderkonzert anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Konzertvereins Ingolstadt ist die gefeierte Cellistin Raphaela Gromes am Donnerstag, 19. Januar, um 20 Uhr, im Festsaal des Stadttheaters Ingolstadt zu erleben.

Zuletzt war sie beim „Vorsprung“-Festival der Audi-Sommerkonzerte unter der Leitung von Kent Nagano zu hören. Im Rahmen dieses Konzertes intoniert die herausragende Nachwuchsmusikerin und Förderpreisträgerin des Konzertvereins erstmals das Cellokonzert von Friedrich Gulda. In dem von Heinrich Schiff 1980 uraufgeführten Werk vereinen sich Klassik, Jazz und bayerische Volksmusik. Unterstützt wird sie vom Bläserensemble der Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Ergänzt wird der Abend mit dem Bläser-Notturno op. 24 von Mendelssohn und der Bläser-Serenade von Dvorák.

Seit 2012 ist Raphaela Gromes Stipendiatin der Studienstiftung des „Deutschen Volkes“ und wird von „Yehudi Menuhin Live Music Now“ gefördert. Außerdem erhielt sie 2012 das Stipendium der Hans und Eugenia Jütting Stiftung Stendal und 2014 den Förderpreis der Theodor-Rogler-Stiftung Bad Reichenhall. Sie spielt ein Violoncello von Jean Baptiste Vuillaume aus den Jahren um 1855, das ihr von privater Hand zur Verfügung gestellt wird. (js)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Abschied_Ariel_Zuckermann_2011_js_(23).tif
Reihe

Ariel Zuckermann ist zurück

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen