Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Sonnentanz, Rockmusik und ein Hauch Orient

22.06.2009

Sonnentanz, Rockmusik und ein Hauch Orient

Neuburg Plötzlich entsteht in der Zuschauermenge eine Unruhe. Mehrere Frauen stupsen sich immer wieder gegenseitig an und rufen sich in einer fremden Sprache zu, stacheln sich an. "Komm schon! Los! Trau dich!" Wahrscheinlich soll es so etwas heißen. Schließlich wagt eine Frau mit roten Kopftuch den ersten Schritt, tritt aus der Zuschauermenge heraus und reiht sich in den Kreis der türkischen Folkloretänzer ein. Einen kurzen Moment später ist die Tanzfläche voll. Die Wenigen, die am Rand stehenbleiben, klatschen begeistert im Takt der Musik mit.

Solche Szenen bekam man beim Multi-Kulti-Fest auf dem Neuburger Volksfestplatz öfters zu sehen. Denn Tanz und Musik verbindet. Und gerade an Tanzeinlagen war am vergangenen Samstag viel geboten.

Amina Naouri und ihre Bauchtanzgruppen vom Studio Marrakesch beeindruckten mit Hüftschwung und schillernden, farbigen Kostümen. Auch bei ihrem Auftritt versuchte sich eine junge Zuschauerin einzubringen, um ihre tänzerischen Fähigkeiten zu zeigen. Doch ging es hier anscheinend nicht um das Miteinander, sondern vielmehr um einen Konkurrenzwettkampf. Die vier Mitglieder der Kindertanzgruppe ließen sich davon aber nicht beirren und hielten tapfer an ihrer Choreographie fest.

Im Kontrast zum schnellen Rhythmus der arabischen Musik stand der traditionelle Sonnentanz, den eine junge Vietnamesin aufführte. Mit langsamen, gefühlvollen Bewegungen, ließ sie ihre zwei Fächer über dem Kopf kreisen. Die stimmige Harmonie zwischen Körper und Musik zog so manchen Zuschauer in seinen Bann.

Sonnentanz, Rockmusik und ein Hauch Orient

Außerdem hatten die Kindergruppe des Neuburger Bürgervereins einen Folkloretanz vorbereitet, die Mini-Hoppers der Burgfunken präsentierten ihr Sommerprogramm und die türkische Folkloregruppe animierte zum Mitmachen.

Die vierköpfige Neuburger Band "April Orange" zog mit ihrer rockigen Musik und interessanten Texten vor allem die jungen Besucher an. Während ihres Auftritts fand ein munterer Instrumententausch auf der Bühne statt. Sängerin Lucie Schafferhans spielte mal mit der Gitarre des Bandkollegens, mal Keyboard, mal nahm sie das Tambourin zur Hand. "So wird uns hier oben nie langweilig", sagt sie und zeigt damit, was Multikulti eben auch heißen kann.

Denn von Langeweile konnte an diesem Samstag nicht die Rede sein. Dem Zuschauer bot sich neben traditionellen, kulinarischen Gerichten, auch ein umfangreiches, kontrastreiches Bühnenprogramm, das Einblick in zahlreiche, verschiedene Kulturen gewährte. Außerdem konnten sich die Kleinen auf der Gokart-Strecke des Neuburger Motorsportclubs austoben oder den Kletterberg bezwingen.

Mit dem Schwarzlichttheater der Neuburger Hauptschule und dem Sonnwendfeuer fand der Abend schließlich einen stimmigen Abschluss.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren