Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Sozialer Weihnachtsmarkt lockt auf die Audi-Piazza

Advent in Ingolstadt

29.11.2018

Sozialer Weihnachtsmarkt lockt auf die Audi-Piazza

Noch bis zum ersten Adventssonntag, 2. Dezember, hat der Soziale Weihnachtsmarkt auf der Audi Piazza geöffnet. Insgesamt 24 karitative und soziale Organisationen aus Ingolstadt und der Region verkaufen dort Selbstgemachtes für den guten Zweck.
4 Bilder
Noch bis zum ersten Adventssonntag, 2. Dezember, hat der Soziale Weihnachtsmarkt auf der Audi Piazza geöffnet. Insgesamt 24 karitative und soziale Organisationen aus Ingolstadt und der Region verkaufen dort Selbstgemachtes für den guten Zweck.
Bild: Elisa Glöckner

Bis Sonntag geht der Soziale Weihnachtsmarkt auf der Audi-Piazza in Ingolstadt. Mehr als 20 karitative und soziale Einrichtungen aus der Region beteiligen sich. 

Ein Glühwein, swei Glühwein, rei Lühei, hie Hühei: Beim Sozialen Weihnachtsmarkt des Audi Betriebsrates könnte man sich betrinken – und damit sogar Gutes tun. Denn die Erlöse aus den Verkäufen fließen komplett an Menschen in Not. Bis Sonntag hat der Markt auf der Audi Piazza geöffnet.

24 regionale Hilfsorganisationen verkaufen hier vor allem Selbstgemachtes und informieren über ihre Arbeit. Darunter Daniela Hofmann und Myriam Buckl, die gemeinsam für die Integra auf der Piazza frieren. Die Frauen haben auch Silberbesteck im Angebot. Kein herkömmliches, versteht sich: „Es sind Löffel, die zu Deko-Engeln geformt sind.“ Links daneben eine Schatulle mit Ringen, die früher die Gestalt von Gabeln besaßen. „Hübsch“, findet eine Passantin und trägt ihren Glühwein eine Hütte weiter.

Daniela Hofmann (links) und Myriam Buckl stehen für die Integra auf dem Sozialen Weihnachtsmarkt.
Bild: Elisa Glöckner

Kerzen, Holzsterne und Kaffee auf dem Sozialen Weihnachtsmarkt in Ingolstadt

Dort warten Patricia und Elisabeth Jehn auf die Kauflust der Ingolstädter. Für die Johanniter bieten die Schwestern neben gestrickten Socken auch Drahtschmuck, selbstgegossene Kerzen, Sterne aus Holz und gehäkelte Marmeladendeckel an. Weiter hinten im Regal steht pfundweise Kaffee von der Lebenshilfe Werkstatt in München. „Hundert Prozent sozial“, beteuern die Jehns und lachen.

Die neue Eisfläche für Schlittschuhfahrer links liegengelassen, verkaufen Barbara Herten und Verena Fleischmann für das Pädagogische Zentrum in Ingolstadt. Kräuter, Salze, aber auch Plätzchen liegen in ihrer Auslage. Dazu Kerzenständer, Anhänger und Traumfänger. Vieles, sagt Herten, hätten die Kinder – zum Teil mit der Hilfe ihrer Mütter – allein gemacht.

Vor allem Selbstgemachtes liegt in den Auslagen der Buden – wie etwa hier in der Hütte des Pädagogischen Zentrums.
Bild: Elisa Glöckner

Zum siebten Mal findet der Soziale Weihnachtsmarkt statt. Er geht vier Tage lang, nur Ehrenamtliche sind hier tätig. Geöffnet hat er bis Sonntag jeweils von 11 bis 20 Uhr.

Eine Bildergalerie zur Eröffnung des Sozialen Weihnachtsmarkts finden Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren