Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Stabwechsel bei der Lebenshilfe

Neuburg

21.02.2018

Stabwechsel bei der Lebenshilfe

Horst Hippert (links) übergibt die Werkstattleitung der Lebenshilfe in Neuburg an seinen Nachfolger, Horst Hornauer. 
Bild: Uwe Stelzer/Lebenshilfe

Nach Jahrzehnten an der Spitze der Werkstätte in Neuburg übergibt Horst Hippert sein Amt an seinen Nachfolger. Der war zuletzt in Beilngries tätig.

Nach 21 Jahren erfolgreicher Tätigkeit als Werkstattleiter der Werkstätte Neuburg geht Horst Hippert (62) zum 28. Februar in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird der 38-jährige Horst Hornauer.

Horst Hippert begann seine berufliche Karriere nach dem Studium der Elektrotechnik bei der Firma Gefeg in Augsburg, bevor er zur Lebenshilfe wechselte und 1997 die Werkstattleitung in Neuburg übernahm. In seiner Zeit als Werkstattleiter wurden, neben der täglichen Arbeit und laufendem Werkstattbetrieb, umfangreiche Baumaßnahmen durchgeführt. So wurde die Werkstätte in den Jahren 2006/2007, bezogen auf die Flächengröße, nahezu verdoppelt. Im Jahr 2012 erfolgte der Bau der neuen Großküche für die Mitarbeiter der Werkstätte Neuburg sowie die Schüler an der Grundschule im Englischen Garten und der Mittelschule Neuburg. Seit Ende des vergangenen Jahres werden im Altbau der Werkstätte die Sanitärbereiche komplett saniert.

Das ist der Nachfolger

Horst Hornauer hat Wirtschaftsingenieurwesen studiert und war zuletzt bei der Firma Bühler in Beilngries tätig. Am 1. Juli 2017 wechselte Horst Hornauer zu den Lebenshilfe Werkstätten, wo er nun zum 1. März die Werkstattleitung in Neuburg übernehmen wird.

In der Werkstätte Neuburg und der angeschlossenen Förderstätte werden derzeit 200 Menschen mit einer Behinderung beschäftigt und betreut. Neben den Arbeitsbereichen in der Küche und der Montageabteilung werden auch Arbeitsplätze in der Schreinerei, der Näherei, der Weberei, der Kerzenwerkstatt und im Lagerbereich angeboten. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren