Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Starke Region braucht gutes Personal

29.04.2015

Starke Region braucht gutes Personal

Netzwerk WiBef10 informiert über Mitarbeiterf(b)indung

Der gute Besuch bestätigte die Notwendigkeit: Längst ha-ben die in und um Ingolstadt angesiedelten Unternehmen erkannt, dass der prosperierende Wirtschaftsstandort eine aktive und moderne Personalpolitik verlangt und voraussetzt, damit künftiger Personalbedarf gedeckt und die Wettbewerbsfähigkeit gesichert werden kann.

Um hier Unterstützung zu leisten, lud das regionale Netzwerk „Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung in der Region 10 – WiBef10“, Unternehmen und Personalverantwortliche zu einer Informationsveranstaltung in die Technische Hochschule Ingolstadt ein. Das Netzwerk setzt sich aus Vertretern der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer, IngolstadtLandPlus, der Technischen Hochschule, der Handwerkskammer, der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, der IFG und der Wirtschaftsförderer der Landkreise Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen zusammensetzt.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Hochschulpräsident Prof. Dr. Walter Schober sprach Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel in sei-nem Grußwort ganz konkret Personenkreise an, mit denen die Stadt nach seiner Ansicht ihren künftigen Bedarf an qualifiziertem Personal decken kann.

Insbesondere der Anteil von berufstätigen Frauen belegt im bundesweiten Vergleich, dass hier noch Nachholbedarf besteht, heißt es in der Pressemitteilung. Auch „Zu-wanderer und Flüchtlinge müssen als Chance gesehen werden“, führ-te Lösel aus. Daneben darf nach Ansicht des Rathauschefs die Bedeutung einer familienfreundlichen Personalpolitik und die grundsätz-liche Attraktivität eines Arbeitgebers nicht unterschätzt werden.

Anschließend erläuterte Prof. Dr. Alfred Quenzler von der Techni-schen Hochschule in seinem Impulsvortrag, warum eine authentische Arbeitgebermarke, das sogenannte „Employer Branding“, bei der Personalgewinnung und -bindung zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung standen alle Netzwerkpartner an Informationsständen für Fragen und Auskünfte bereit. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren