1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Stephanie III. ist die neue Kartoffelkönigin

Schrobenhausen

14.07.2019

Stephanie III. ist die neue Kartoffelkönigin

Ramona I. (rechts) krönte ihre charmante Nachfolgerin Stephanie III. mit Diadem und überreichte ihr Schärpe und Zepter.
Bild: Doris Bednarz

Plus Stephanie III. Brüderle ist die 42. Kartoffelkönigin. Ihre Vorgängerin Ramona I. überreichte ihr in Schrobenhausen Zepter und Schärpe.

Die 22-jährige Stephanie Brüderle aus Untermaxfeld ist die neue und damit 42. Bayerische Kartoffelkönigin 2019/2020 – und damit ein Jahr lang offizielle Botschafterin der tollen Knolle. Sie kommt natürlich aus einem Kartoffelanbaubetrieb mit eigenem Hofladen, lernte bereits mit 16 Jahren das Traktorfahren und sieht sich alt genug, um diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen
EG-Vorsitzender Martin Glöckl (rechts) geleitete die 42. Kartoffelkönigin Stephanie III. und ihren Bruder Markus auf die Bühne.
Bild: Doris Bednarz

Die neue Regentin hat ihr Agrarwirtschaft-Studium in Weihenstephan bereits mit dem Bachelor abgeschlossen, ist also allen Herausforderungen ihres neuen Amtes gewachsen. Das Interesse, einmal Kartoffelkönigin zu werden, habe sie schon lange. Nun kann sie ihr Wissen als Werbeträgerin und Aushängeschild der Erzeugergemeinschaft für Qualitätskartoffeln Neuburg-Schrobenhausen nutzen, um die Vorzüge der bayerischen Kartoffel auf vielen regionalen und überregionalen Veranstaltungen zu präsentieren.

"Das ist die schönste Veranstaltung im ganzen Jahr"

Nach dem musikalischen Auftakt durch die „Rohrenfelser Musikanten“ eröffnete zum ersten Mal der neue Vorsitzende der Erzeugergemeinschaft für Qualitätskartoffeln Neuburg-Schrobenhausen, Martin Glöckl, den Abend. „Dass diese Veranstaltung die schönste im ganzen Jahr ist“, davon schwärmte schon sein Vorgänger Norbert Ziegler. Bereits beim Aperitifempfang zu Beginn des Abends war Glöckl von den gut angezogenen und bestens gelaunten Besuchern beeindruckt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Klaus Benz, der gewohnt spritzig den Abend moderierte, bescheinigte Martin Glöckl eine gelungene Premiere, „ich war vor meiner ersten Moderation vor über 40 Jahren sehr aufgeregt“. „Ich habe 29 Königinnen und vier EG-Vorsitzende kennengelernt“, sagte Benz, der diese Veranstaltung das letzte Mal leitete.

Die scheidende Kartoffelkönigin erinnerte sich an ein Jahr mit wunderschönen Erlebnissen

Die scheidende Kartoffelkönigin Ramona I. erinnerte sich „an ein Jahr mit wunderschönen Erlebnissen und vielen Begegnungen mit interessanten Menschen, die großen Wert auf eine gesunde Ernährung legen. Rund 14 Kartoffelhändler und Verarbeitungsbetriebe habe ich in der Region besucht. Bei 115 Veranstaltungen war ich für die tolle Knolle präsent, mit dem Auto legte ich rund 13.000 Kilometer zurück, mit Bus, Bahn und Flugzeug waren es circa 6.500 Kilometer“, resümierte sie das aufregende Jahr.

Neben Staatssekretär Roland Weigert habe sie auch den Bezirksrat Ludwig Bayer, den Bundestagsabgeordneten Reinhard Brandl, die Europaabgeordnete Monika Hohlmeier, Landtagspräsidentin Ilse Aigner, die Vorsitzende der CSU-Europagruppe, Angelika Niebler, den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, die Landtagsabgeordnete Eva Gottstein, die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner getroffen. Ebenso sei sie dem ehemaligen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber begegnet genauso wie Markus Söder.

Zahlreiche Bilder einer Powerpoint-Präsentation dokumentierten die einzigartigen Momente während ihrer Amtszeit. Sie zeigten Ramona I. auf der Bauernmarktmeile in München, der Grünen Woche und Fruit Logistica in Berlin, der Regio Agrar in Augsburg und bei vielen anderen Aufritten. „Ich wünsche meiner Nachfolgerin alles erdenklich Gute und dass sie die gleiche Freude an diesem Amt hat wie ich“, gab Ramona I. ihrer Nachfolgerin mit auf den Weg.

18 Gastköniginnen waren nach Schrobenhausen gekommen und verabschiedeten sich von Ramona I., der Kartoffelkönigin des vergangenen Jahres.
Bild: Doris Bednarz

Nach der Verabschiedung von Ramona I. und Vize-Königin Jacqueline I. durch den Zweiten EG-Vorsitzenden Florian Raba, gab es auch für den ehemaligen Vorsitzenden Norbert Ziegler ein kleines Abschiedsgeschenk. Ebenso waren 18 Gastköniginnen der Einladung gefolgt, um sich von Ramona I. zu verabschieden und die „Neue“ in ihrer Mitte aufzunehmen. Als besonderen Höhepunkt bestaunten die Gäste den Jonglier-Weltmeister Thomas Dietz, der mit leuchtenden Bällen und Kegeln jonglierte und eine atemberaubende farbige Bühnenshow inszenierte.

Die Schar der Gratulanten war groß

Die Spannung nahm zu, als der 130 PS starke riesige „Lamborghini“ in die Halle rollte, aus dem kurz darauf, umrahmt von tosendem Applaus, die neue Regentin Stephanie III. ausstieg. Kurz darauf schmückte Ramona I. ihre Nachfolgerin mit Diadem und Schärpe und überreichte ihr das Zepter. Die Schar der Gratulanten war groß: Landrat Peter von der Grün, Staatssekretär Roland Weigert, Schrobenhausens Bürgermeister Karlheinz Stephan, Königsmoos Bürgermeister Heinrich Seißler, Neuburgs Dritter Bürgermeister Johann Habermeyer, Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Vertreter der Kartoffelerzeuger und -vermarkter und natürlich ihre Familie.

Das exquisite Fünf-Gänge-Kartoffelmenü lag in den Händen von Thomas Felbermaier aus Winkelhausen. Der tischte den knapp 500 Gästen mit Kartoffelsuppe nebst Garnelenspieß, erfrischendem Erdbeersorbet, Entenbrust mit Kartoffelpüree/-gratin und Kartoffelmuffins einen ganz besonderen Leckerbissen auf.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren