Newsticker
RKI-Chef Lothar Wieler: "Wir müssen jetzt handeln"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Testen in Neuburg: Ein negatives Resultat ist kein Freifahrschein

Kommentar

08.04.2021

Testen in Neuburg: Ein negatives Resultat ist kein Freifahrschein

Ein negatives Testergebnis darf kein Freifahrschein sein.
Foto: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Symbolfoto)

Plus Infektionszahlen steigen, Mutante grassieren: Umso besser, dass jetzt ein Schnelltestzentrum ins Neuburger Parkbad-Foyer kommt. Ein negatives Testergebnis sollte trotzdem umsichtig behandelt werden.

Die Infektionszahlen steigen stark an, Corona-Mutationen grassieren im Landkreis, auch die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut weiter im dreistelligen Bereich. Jetzt, in dieser gefährlichen Phase der Pandemie, über Lockerungen nachzudenken, ist aus menschlicher Sicht nachvollziehbar, am Ende aber der völlig falsche Weg.

Corona und Pandemie: Testkapazitäten in Neuburg und Region ausbauen

Stattdessen müssen die Bemühungen, das Virus einzudämmen, intensiviert werden. Es ist also der absolut richtige Ansatz, die Testkapazitäten weiter auszubauen und im Foyer des Parkbads ein Schnelltestzentrum einzurichten – und zwar so schnell wie irgend möglich. Denn die Menschen in Neuburg und der Umgebung müssen wissen: Bin ich infiziert? Vielleicht eine Gefahr für meine Eltern, Freude, Kollegen, Mitschüler? Oder bin ich gesund und kann mich arglos zumindest im engsten Kreis der Gesellschaft bewegen?

Aber – und das ist wichtig: Eine Art Freifahrschein darf ein negatives Testergebnis niemals sein. Zumal das Ergebnis schon einen Tag später ein anderes sein kann.

Lesen Sie dazu auch den Artikel "Jetzt steht es fest: Schnelltestzentrum kommt ins Parkbad-Foyer Neuburg".

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren