Newsticker

Lokale Ausnahmen von der Maskenpflicht für Grundschüler müssen in Bayern genehmigt werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. The Queen’s Six bei den Orgeltagen

Musik

13.08.2015

The Queen’s Six bei den Orgeltagen

Treten kommenden Dienstag bei den Ingolstädter Orgeltagen auf: The Queen’s Six.
Bild: Enikö Popa

Und am Freitag spielt Edgar Krapp das Eröffnungskonzert im Liebfrauenmünster

Die Ingolstädter Orgeltage beginnen am kommenden Freitag um 20 Uhr im Ingolstädter Liebfrauenmünster. Für das Auftaktkonzert konnte der Münchner Organist Edgar Krapp gewonnen werden. Der international bekannte Krapp stammt aus Bamberg. Er studierte bei Franz Lehrndorfer in München und bei Marie-Claire Alain in Paris. 1971 gewann er den 1. Preis beim ARD-Wettbewerb und begann seine internationale Karriere als Konzertorganist und als Pädagoge.

Von 1974 bis 1993 leitete Edgar Krapp als Nachfolger von Helmut Walcha eine Orgelklasse an der Frankfurter Musikhochschule; darüber hinaus war er von 1982 bis 1991 als Gastprofessor am Salzburger Mozarteum tätig. 1993 folgte er einem Ruf an die Hochschule für Musik und Theater in München. Edgar Krapp intoniert in Anlehnung an die Motette „Jesu, meine Freude“, Werke von Johann Gottfried Walther, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Max Reger.

Am Samstag, 15. August, dem Marienfesttag “Mariä Himmelfahrt”, findet anlässlich des Patroziniums um 10 Uhr im Liebfrauenmünster Ingolstadt ein Festgottesdienst statt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Münsterchor und das Münsterorchester werden den Gottesdienst mit der Missa B-Dur von Franz Schubert gestalten. Außerdem erklingen das Salve Regina A-Dur von Franz Schubert und das berühmte Halleluja aus dem Oratorium „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel. Die Solisten sind Caroline Adler (Sopran), Katrin Sander (Alt), Harald Thum (Tenor) und Virgil Mischok (Bass). An der Orgel spielt Martin Sokoll, die Gesamtleitung liegt in Händen des Kirchenmusikers am Liebfrauenmünster, Franz Hauk.

Am kommenden Dienstag beehren dann „The Queen’s Six“ die Orgeltage. Um 19.30 Uhr singen sie im Chorraum des Liebfrauenmünsters. „The Queen’s Six“ zählt zu den führenden A-Cappella-Ensembles. Die Sänger musizieren in Windsor Castle bis zu achtmal in der Woche in der Royal Chapel und treten bei offiziellen Empfängen und privaten Feiern der Queen of England auf. Doch „the Q6“ – wie sie von ihren Fans genannt werden – musizieren nicht nur regelmäßig in Windsor, sie leben auch an diesem ganz besonderen Ort.

Auch das Repertoire des Vokal-Chors ist ungewöhnlich breit gefächert und reicht von der Alten Musik und Sakralmusik bis hin zu zeitgenössischem Pop und Jazz. So singt der Chor in Kirchen polyphone Renaissance-Stücke, aber auch Madrigale und alte Volksweisen. Der Eintritt für dieses Konzert ist frei. Spenden werden erbeten. (js, pm)

Platzreservierungen sind unter der Rufnummer 08465 / 9599798 oder info@orgeltage-ingolstadt.de möglich. Mehr im Netz unter www.orgeltage-ingolstadt.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren