Newsticker
RKI meldet 13.202 Neuinfektionen und 982 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Überraschender Meilenstein zu Weihnachten

29.12.2020

Überraschender Meilenstein zu Weihnachten

Anita Appel

Neuburger Funker begrüßen das 100. Mitglied

In den aktuellen Corona-Zeiten ist es für viele Vereine schwer, das Vereinsleben aufrecht zu erhalten oder gar neue Mitglieder zu gewinnen. Umso mehr freuten sich die Neuburger Funkamateure des Deutschen Amateur Radio Clubs vor Weihnachten, das 100. Mitglied in ihren Reihen willkommen heißen zu können. Anita Appel aus Kühbach hatte sich zusammen mit ihrem Mann Peter und ihren beiden Kindern dem Neuburger Verein angeschlossen und dem stetigen Vereinswachstum der vergangenen Jahre einen überraschenden Höhepunkt beschert. Der Verein ließ es sich daher nicht nehmen, mit einem Blumengruß im Namen aller Mitglieder zur Begrüßung des Neumitglieds die Freude in besonderer Form zum Ausdruck zu bringen.

Gerne hätte man die neuen Mitglieder in gemeinsamer Runde beim monatlichen Vereinsabend begrüßt. Doch auch die Neuburger Funker sind von den aktuellen Corona-Einschränkungen betroffen und die Vereinstreffen, wie man sie in der Vergangenheit kannte, sind aktuell natürlich nicht möglich. Das Tor zur Welt bleibt mit dem Hobby Amateurfunk aber auch in Corona-Zeiten offen. Durch ihre Funkaktivitäten sind die Vereinsmitglieder untereinander und mit anderen Stationen weltweit auch weiterhin verbunden und die sozialen Kontakte bleiben bestehen. So wurde der monatliche Vereinsabend per Funk abgehalten und der aktuelle Ausbildungskurs zur Vorbereitung auf die Lizenzprüfung per Videokonferenzraum online fortgeführt.

„Die Begeisterung für Kommunikation und Technik, die unser Hobby Amateurfunk so besonders und spannend macht, ermöglicht es uns auch jetzt, in der momentanen Phase als Verein weiterhin aktiv und lebendig zu sein“ erläutert Vorsitzender Gerhard Hartl. Von seiner Funkstation bei sich zu Hause in Karlshuld führt er durch die aktuellen Vereinsabende und hält auch sonst mit den Mitgliedern Kontakt. „Der DARC steht für grenzenlose Kommunikation und Völkerverständigung, welche vor allem in dieser Zeit eine besondere Relevanz haben. Der Amateurfunkdienst bietet auch dieser Tage viele Beschäftigungsmöglichkeiten und darüber hinaus viel Potenzial für soziale Kontakte auf und abseits der Frequenzen.“ Dabei geht die Bandbreite der Funkaktivitäten im Neuburger Verein von lokalen Gesprächen, der weltweiten Kurzwelle über Digitalfunk bis zu Funkkontakten über Satellit. „Dass auch immer mehr weibliche Mitglieder – wie nun Anita Appel – zu uns kommen und sich für das Hobby Amateurfunk begeistern, freut uns natürlich ganz besonders“ so Hartl.

Der Ortsverband der Funkamateure Neuburg-Schrobenhausen, der seit mehr als 60 Jahren besteht, zählt mit den neuen nun mehr als 100 Mitglieder. Kontaktmöglichkeiten und Infos, wie man selbst Funkamateur werden kann, findet man unter www.t08.net. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren