Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit mehr als drei Wochen wieder leicht gesunken
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Umwelt: Kritik an Kiesabbau

Umwelt
26.08.2015

Kritik an Kiesabbau

Westlich von Rosing soll die bestehende Abbaufläche um 3,5 Hektar erweitert werden (rot markierte Stelle). Zwölf Jahre lang soll dort Kies ausgebeutet werden, ehe die Fläche wieder verfüllt und rekultiviert wird. Bis 2035 soll an dieser Stelle dann extensives Weideland entstehen.
Foto: Digitales Orthophoto © Bayerische Vermessungsverwaltung

In Königsmoos soll eine neue Fläche ausgebeutet werden. Der Gemeinderat lehnt das Ansinnen nicht grundsätzlich ab, moniert aber die Vorgehensweise des Unternehmens

Es ist nicht so, dass Bürgermeister Heinrich Seißler die Notwendigkeit des Kiesabbaus nicht erkennen würde. Allen Ortens schießen neue Häuser wie Pilze aus dem Boden, die Baubranche boomt seit Jahren und einer der Grundrohstoffe dafür ist nun einmal Kies. Doch wenn in seiner Gemeinde eine weitere Fläche ausgebeutet werden soll, dann bricht Seißler nicht gerade in Jubelschreie aus. Denn für die Anwohner bedeutet das immer Staub, Lärm und Verkehr – und das über viele Jahre hinweg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.