Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ungewöhnliche Ausstellung startet in Leidling

Leidling

12.08.2020

Ungewöhnliche Ausstellung startet in Leidling

Beim Abliefern der Werke trafen sich schon einige der Künstler und wunderten sich über die Veränderung ihrer Werke.
Bild: Annemarie Meilinger

Plus 21 Künstler stellen bei der Ausstellung aus, die an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden an vier Orten stattfinden soll. Das besondere daran: Die Künstler vollenden jeweils das Werk eines anderen.

Der erste Teil ist geschafft. Die 21 Künstler, die bei der an vier Wochenenden stattfindenden Ausstellung teilnehmen, haben ihre Werke auf Gerhard Brandls Kunsthof in Leidling abgeliefert. Vor sechs Wochen hat an gleicher Stelle der Bildertausch stattgefunden, jetzt sind die Bilder wieder da und viele von ihnen sind kaum wiederzuerkennen. Oft erinnert nur noch die Signatur an den ursprünglichen Schöpfer.

Es ist ein spannendes Experiment, das dem Wagenhofener Künstler Rainer Röschke da eingefallen ist: Künstler tun sich zusammen und stellen jeweils das Werk des anderen fertig. Bilder, die unvollendet in Ecken stehen und auf Fertigstellung warten, hat jeder Künstler. Oft fehlt nur noch eine Kleinigkeit oder die Lust es fertigzumachen und irgendwann landet es vielleicht im Müll. Statt „ex und hopp“ macht es ein anderer fertig und es kann noch etwas Interessantes dabei herauskommen.

Über 100 Werke sind an vier Standorten zu sehen

Eine harmlose Landschaft wird aufgepeppt und ein Portrait bekommt einen neuen Ausdruck. Franz Appel hat sich Brandls altes Ottheinrich-Portrait vorgenommen und eine Art Karikatur daraus gemacht, Ute Patel-Mißfeldt hat Corona-Sonnenblumen in Annemarie Meilingers Landschaft gezaubert und Rainer Röschke kann sowieso jedes noch so langweilige Bild auf seine spezielle Art in einen poppigen Hingucker verwandeln.

Die Varianten sind schier unendlich und die Beteiligten hatten sichtlich ihren Spaß dabei. Bei der ersten Ausstellung auf Brandls Kunsthof werden noch alle der voraussichtlich weit über 100 Werke vorhanden sein, danach ist die Sammlung hoffentlich etwas ausgedünnt, denn verkauft wird „direkt von der Wand“.

60 Prozent des Kaufpreises für caritative Einrichtungen

Wer eines oder mehrere der seltenen Werke erwirbt, kann es gleich mitnehmen und dabei auch noch eine Neuburger caritative Einrichtung unterstützen. 60 Prozent des Verkaufspreises werden gespendet und der Käufer entscheidet, wohin das Geld fließen soll: an ELISA, Neuburg für Neuburger, oder an sechs weitere Organisationen. Die Ausstellung auf dem Kunsthof von Gerhard Brandl ist an beiden Tagen von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Es gelten die derzeit gültigen Corona-Regeln: Maske und Abstand.

Die Ausstellungen sind jeweils Samstag und Sonntag am 15. und 16. August in Leidling, im Kunsthof Brandl, am 22. und 23. August in Gietlhausen, Kunstgarten Appel, am 29. und 30. August in Wagenhofen, Kunsthaus Röschke sowie am 5. und 6. September in Neuburg, im Rathausfletz.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren