Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Viel „Hedderle-Mäh“

Umzug

12.02.2015

Viel „Hedderle-Mäh“

Für gute Laune sorgen beim Ranzhofer Umzug vor allem solche bunten Fußgruppen wie hier die AWO-Sonnen.
Bild: Geyer

Das ORF erwartet wieder Tausende Besucher

„Am Faschingssonntag wird der Markt Rennertshofen zum Hexenkessel“, verspricht Jürgen Reile vom Organisationsteam Ranzhofer Faschingsumzug (ORF), das seit 1992 die Fäden für den Gaudiwurm in den Händen hält. Ab 13 Uhr ist in der Bertoldsheimer und Trugenhofener Straße Aufstellung für die mehr als 50 gemeldeten Wagen und Fußgruppen. Um 14 Uhr wird sich der Rennertshofener Gaudiwurm mit rund 1500 Teilnehmern in Gruppen, Kapellen und Garden in Bewegung setzen. An der Spitze marschiert das Ranzhofer Hedderle, das Maskottchen der heimischen Faschingsgesellschaft, gefolgt von der ORF-Lok und allen Gruppen der Fidelitas und den beiden Prinzenpaaren. Die Fidelitas geht mit gutem Beispiel voran und verzichtet auf einen großen Prunkwagen, denn das ORF will näher am Publikum dran sein und setzt mehr auf aktive Fußgruppen, statt auf riesige Wagen. Nur die beiden Fidelitas-Prinzenpaare präsentieren sich in Cabrios.

Denn die halbe Tonne Bonbons, die zur Verteilung bereit liegt, wird auch besser von Hand zu Hand übergeben, als dass sie im Rinnstein landet. Auch für die hungrigen und durstigen Faschingsfreunde ist wie immer bestens gesorgt. „Das ORF ist in der glücklichen Lage, viele freiwillige Helfer zu haben. Wie sonst könnte eine Veranstaltung dieser Größenordnung erfolgreich gemeistert werden?“, freuen sich die Organisatoren. Damit die Unkosten der Teilnehmer einigermaßen gedeckt werden können, bitten Sammler um ein Scherflein. „Auch heuer wird der Erlös an die teilnehmenden Gruppen zurückgegeben“, verspricht das ORF. Selbst für Kurzentschlossene ist es noch nicht zu spät, dabei zu sein. ORF-Chef Christian Gebert (08434/9436696) nimmt noch Anmeldungen entgegen. Auch diesmal informieren wieder vier Moderatoren über Teilnehmer, Wagen und Themen. Nach dem Umzug geht das bunte Treiben vor der Tribüne am Rathaus, wo die teilnehmenden Garden auftreten, und in der örtlichen Gastronomie weiter. Für die Faschingsgesellschaften aus Rennertshofen und Bertoldsheim beginnt der Faschingssonntag schon früher. Um 10.15 Uhr lädt Pfarrer Georg Guggemos zum Faschingsgottesdienst in der Rennertshofener Pfarrkirche ein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren