Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Volksfest: Partystimmung im Moos

Karlshuld

25.04.2015

Volksfest: Partystimmung im Moos

Hoch her wird es in Karlshuld gehen, wenn Partybands im Festzelt für Stimmung sorgen.
Bild: Uwe Kühne

Am Mittwoch beginnen in Karlshuld mit dem Donaumoos-Volksfest fünf feuchtfröhliche Tage. Das Programm ist vielversprechend.

Mit einem Platzkonzert der Karlshulder Blaskapelle vor dem Festzelt beginnt am 29. April um 18.30 Uhr das 46. Donaumoos-Volksfest. Die Besucher erwarten fünf feuchtfröhliche Tage.

Nach dem Einzug mit klingendem Spiel ins Festzelt wird Bürgermeister Karl Seitle nächsten Mittwoch um 19 Uhr das erste Fass Festbier anzapfen. Danach beginnt die große Sause mit namhaften Partybands, bei der die Dirndl- und Lederhosenträger wieder voll auf ihre Kosten kommen dürften. Freuen können sich die Kindergartenkinder, denn sie dürfen auf Einladung der Schausteller am Donnerstag, 30. April, wieder einige Runden auf dem Karussell fahren. Am Samstag, 2. Mai, gibt es ab 14 Uhr beim Kinder- und Familiennachmittag auf allen Fahrgeschäften die Runden zu ermäßigten Preisen. Zum besinnlichen Innehalten lädt am Sonntag, 10.15 Uhr, der ökumenische Volksfestgottesdienst mit den Pfarrern Pero Ljubicic und Gunther Wiendl im Festzelt ein, der musikalisch von der Karlshulder Blaskapelle, den „Ludwigssternen“ und den „Adebars“ mitgestaltet wird.

Parallel dazu findet ebenfalls um 10.15 Uhr im benachbarten Jugendtreff ein ökumenischer Kindergottesdienst für Kindergarten- und Grundschulkinder statt. Nach dem Gottesdienst spielt die Karlshulder Blaskapelle zum Frühschoppenkonzert mit Seniorenbetreuung auf. Neben dem süffigen Festbier „Der Sud“ vom Ingolstädter Herrnbräu – die Maß kostet mit 7,40 Euro 20 Cent mehr als im Vorjahr – sind auch alkoholfreie Getränke im Angebot. Nicht zu vergessen sind die leckeren Schmankerln aus der Lanzl’schen Küche.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aber nicht nur im Festzelt geht es rund, sondern auch auf dem Vergnügungspark davor, wo Schaustellersprecher Peter Winterholler wieder dafür gesorgt hat, dass die Kleinen auf dem Kinderkarussell eine gemütliche oder die Großen auf dem „Biest“ eine schnelle Runde drehen können. „Das Biest“ ist ein neuartiges Fahrgeschäft, auf dem sich die Unternehmungslustigen nicht nur drehen, sondern auch überschlagen können und das erstmals in Karlshuld und der Umgebung zu sehen und erleben ist. Karambolagen kann man mit dem Autoscooter unbeschadet überstehen. Wer mag und sich traut, kann seine Treffsicherheit an der Schießbude oder beim Büchsenwerfen, an der Torwand des Sportvereins oder auf der Holzkegelbahn des Kegelvereins unter Beweis stellen. Für den Snack zwischendurch sind Süßes, Steaksemmeln oder Steckerlfisch im Angebot.

Polizei warnt vor Alkohol am Steuer

Bei aller Fröhlichkeit sollte man aber eines tunlichst nicht vergessen: Alkohol und Autofahren passen nicht zusammen. Die Polizei betont, dass mit Alkoholkontrollen stets gerechnet werden muss. Wer nach dem offiziellen Ende des Volksfesttages immer noch Durst hat, sollte sich beeilen, denn um 3 Uhr ist Sperrstunde in Karlshuld.

Hinweis Tischreservierungen sind ab Montag, 27. April, von 13 bis 17 Uhr, und am Dienstag, 28. April, von 10 bis 17 Uhr nur im Festbüro unter der Telefonnummer 0175/4128229 möglich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren