Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Vorzeitige Bescherung

Ingolstadt

30.11.2017

Vorzeitige Bescherung

Audi ist eine Stadt in der Stadt. Wenn es Audi gut geht, geht es dem Drumherum in aller Regel auch gut. Die nun verkündete Jobgarantie für die deutsche Belegschaft des Autokonzerns stimmt die Stadtspitze positiv. Kommende Woche steht die Haushaltsdebatte im Stadtrat an. Es ist die wichtigste Sitzung des Jahres.
Bild: Foto: dpa

Dass Audi seiner Belegschaft bis 2025 die Jobs garantiert, wird von der Stadtspitze als positives Zeichen gewertet.

Die Nachricht kam gut an: Dass Audi mitten im noch nicht ausgestandenen Abgas-Skandal seinen 60000 Beschäftigten in Deutschland eine Jobgarantie bis Ende 2025 ausstellt und ab 2021 in Ingolstadt zwei rein elektrisch angetriebene SUV produziert werden, stößt bei der Ingolstädter Stadtspitze auf sehr positive Resonanz. Sie kommt zu einem überaus passenden Zeitpunkt. Kommende Woche ist die Haushaltsdebatte im Ingolstädter Stadtrat, die wichtigste Sitzung des Jahres. Und für den Stadthaushalt ist die von der VW-Tochter überwiesene Gewerbesteuer so wichtig wie die PS beim Motor. Auch hier gilt: Viel hilft viel.

Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Lösel kommentierte die Jobgarantie am Mittwoch auf Anfrage so: „Die Nachrichten von Audi sind sehr positiv. Nicht nur für die Mitarbeiter selbst, sondern auch insgesamt für Ingolstadt und die Region. Es ist ein deutliches Signal, dass das Unternehmen mit Kraft und Stärke in die Zukunft geht. Auch mit den Ankündigungen zu Elektromobilität ist Audi auf einem sehr guten Weg.“

Dieser Einschätzung widerspricht Finanzreferent Franz Fleckinger nicht. Wie berichtet, hatte er vergangene Woche rekordverdächtige Zahlen für den kommende Woche zu beschließenden Haushalt 2018 vorgelegt. Der umfasst voraussichtlich 643,6 Millionen Euro (Verwaltungshaushalt: 481,1 Millionen Euro – Vermögenshaushalt: 162,5 Euro). Das Gewerbesteueraufkommen wird mit rund 117 Millionen Euro veranschlagt. Ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum vergangenen Abgas-Skandaljahr.

Ob in Sachen Diesel-Gate noch was nachkommt, kann Fleckinger natürlich nicht sagen. Er hofft nicht. Die gestern ausgesprochene Jobgarantie von Audi kommentiert auch er zuversichtlich „Wir blicken positiv in die Zukunft.“ Und fügt an: „Für uns ist wichtig, dass der Mitarbeiter-Stamm hier gehalten wird und vielleicht sogar ansteigt.“ Denn auch die Einkommenssteuer wird für die Stadt und zur Finanzierung des vom Stadtrat beschlossenen überaus ambitionierten Investitionsprogramms immer wichtiger: Für 2018 hat Fleckinger fast 91 Millionen Euro veranschlagt. Die Zeiten werden wieder besser. Fleckinger betont aber auch: „Derzeit leben wir von den Rücklagen.“ (kuepp)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren