Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wenn Eltern überfordert sind

08.11.2017

Wenn Eltern überfordert sind

Koki berät jetzt auch in Schrobenhausen

Das Baby schreit, das größere Geschwisterchen bockt, die Hausarbeit bleibt liegen und die Küche kalt – die ersten Wochen und Monate nach der Geburt eines Kindes sind für Eltern eine riesen Herausforderung. Ständig präsent sein zu müssen und der damit einhergehende Schlafmangel zehren an der Substanz. So ziemlich jede junge Mutter und jeder Vater verliert dann gelegentlich die Fassung, Hilfe tut Not. Doch in einer sich rasch wandelnden Gesellschaft ist die Großfamilie – wo Oma, Tante oder Geschwister kurzfristig einspringen – ein Auslaufmodell. Deshalb vermittelt die Koordinierende Kinderschutzstelle (Koki) des Landkreises Eltern im ersten Jahr nach der Geburt eines Kindes qualifizierte, ehrenamtliche Helfer.

Das Projekt „Wellcome“ ist allerdings nur eine Aufgabe, die sich die Koki zum Ziel gesetzt hat. Schwangere, werdende Vätern und Familien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr werden in belasteten Lebenssituationen unterstützt. Dabei liegt das Augenmerk auf der Förderung der positiven Kindsentwicklung, auf der Stärkung der Erziehungs- und Beziehungskompetenz sowie auf der Unterstützung und Hilfe in schwierigen Alltags- und Überforderungssituationen. Das Angebot der KoKi ist dabei kostenlos. Die Beratung kann auf Wunsch im eigenen Haushalt oder in der Beratungsstelle stattfinden.

Um dies im ganzen Landkreis zu gewährleisten, gibt es neben den Beratungen in Neuburg ab sofort auch eine wöchentliche KoKi-Sprechstunde in Schrobenhausen. Diese findet in den Räumen der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familie in der Regensburger Straße 5 jeden Mittwoch von 13 bis 15 Uhr statt. (nr)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren