1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wenn Schützen tanzen

Neuburg

28.01.2018

Wenn Schützen tanzen

Copy%20of%20IMG_8897.tif
6 Bilder
Die vier Besten des Sportschützengaus Pöttmes-Neuburg (von links): Sebastian Rehm, Katharina Birkmeir, Werner Schleger und Margit Dußmann.
Bild: Doris Bednarz

350 Gäste warten im Kolpingsaal gespannt auf die Proklamation der besten Schützen. Mitten im Winter sorgt dann auch noch jemand für „Summerfeeling“.

Dass die Mitglieder des Sportgaus Pöttmes-Neuburg nicht nur hervorragende Schützen, sondern auch leidenschaftliche Tänzer sind, bewiesen sie einmal mehr beim traditionellen Gauschützenball. Der Ball ist der gesellschaftliche Höhepunkt der Schützen und lockte rund 350 Gäste in schicken Dirndln, Lederhosen und Tracht zum Tanz. 37 Schützenkönige (davon die vier Gauschützenkönige des vergangenen Jahres) marschierten hinter der beeindruckenden Gaustandarte in den Kolpingsaal, um im Anschluss den Tanzabend gekonnt im Dreivierteltakt zu eröffnen. Der Höhepunkt der Veranstaltung war natürlich die Bekanntgabe der neuen Gauschützenkönige. Die mit Spannung erwartete Proklamation war bis zum Schluss ein wohlgehütetes Geheimnis. Nach der Begrüßung durch Ersten Gauschützenmeister Alois Helfer schritten die mit glänzenden Königsketten geschmückten Gaubesten in Reih’ und Glied unter Anleitung von Maria und Wendelin Breimair aus Kunding in den Saal. Beim traditionellen Einmarsch formierten sich zuerst Zweier- und Viererreihen, die mit der Bildung eines Tunnels, dem gemeinsam getanzten Königswalzer und dem obligatorischen Gemeinschaftsfoto endeten. Gespannt warteten die Gäste nach den ersten Tanzrunden auf die Bekanntgabe der drei Besten im Gau. Nachdem die vier amtierenden Gauschützenköniginnen und -könige – Sonja Böck, Nicole Zöller, Birgit Heckl und Günter Koller – ihre Ketten abgelegt hatten, verkündete Zweiter Gauschützenmeister Markus Mayr die neuen Hoheiten. Bei den Jugendlichen sicherte sich Sebastian Rehm von „Eintracht“ Ambach in diesem Jahr den Titel. Mit der Luftpistole erzielte Margit Dußmann von den „Schützenfreunden“ Burgheim das beste Ergebnis. Katharina Birkmeir war die beste Dame mit dem Luftgewehr. Die treffsichere Schützin kommt – wie bereits ihre Vorgängerin – von den „Lindenschützen“ Schorn. Sie hatte „schon ein gutes Gefühl“, als sie die fünf Schuss auf die Gauschützenscheibe abgab und einer davon ein 34,5-Teiler wurde. „Aber ich hätte nicht damit gerechnet, Gauschützenkönigin zu werden“, freute sich die Schornerin, deren Neffe Sebastian Rehm bei den Jugendlichen siegte. Platz eins bei den Herren belegte Werner Schleger von „Alpenrose“ Grimolzhausen (Ergebnisse siehe Kasten). Für eine unterhaltsame Unterbrechung sorgte die Bertoldsheimer Faschingsgesellschaft. Das Prinzenpaar Jennifer I. (Karmann) und Jonas I. (Fackler), die Prinzengarde und die Burschen der Showtanzgruppe beeindruckten mit ihrem aktuellen Programm. Zu „Perfect“ von Ed Sheeran tanzten Jennifer I. und Jonas I. anmutig den Prinzenwalzer. Die Showtänzer verbreiteten in kurzen Hosen und mit Sonnenbrillen „Summerfeeling“ unter Palmen. Moderator und Hofmarschall Niklas Diederichs zeigte zusammen mit der Showtanzgruppe atemberaubende Hebefiguren und eine spritzige Choreographie. Die Orden für besondere Verdienste erhielten Erster Gauschützenmeister Alois Helfer und Monika Mayr.

Die Stimmung war bis zum Schluss blendend und die Schützen tanzten noch lange zu den Klängen der Neuburger Showband „Diss-play“, die mit ihrem abwechslungsreichen Repertoire und professionellen Musikern Alt und Jung bis weit nach Mitternacht auf die Tanzfläche lockte.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_DSC0366_(3).tif
Neuburg-Schrobenhausen

Die Zeche für die Hunde zahlt der Bürger

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket