1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wer, warum und überhaupt

Theater

20.03.2012

Wer, warum und überhaupt

Wer ist da schwanger, von wem, warum und überhaupt‘s?. Ein positiver Schwangerschaftstest sorgt bei der Komödie in Marienheim für allerlei Spielwitz.
Bild: Xaver Habermeier

Die Schauspieler vom Schützenverein Marienheim feiern eine gelungene Premiere

Kleines Strichlein, große Wirkung und grandiose Lösung, so bringt man die Komödie in Marienheim auf den Punkt. In dem Vierakter „Wer ist da schwanger, von wem, warum und überhaupt’s“ macht ein unschuldiger Schwangerschaftstest ein ganzes Haus zum Irrenhaus, in dem sich kuriose Eigenarten ergeben. Diese bringen die Schauspieler vom Schützenverein Marienheim mit Sprachwitz und Spielfreude facettenreich auf die Bretter und feierten somit eine gelungene Premiere.

Spielleiterin Doris Müller hatte mit der Auswahl der Komödie aus der Feder von Andreas Keßner den Lachnerv der Zuschauer voll getroffen. Als sich nach dem vierten Akt der Vorhang senkte, wurden die Darsteller mit einem nicht enden wollendem Schlussapplaus für ihren Auftritt voller empirischer Hingabe zum Theaterspielen belohnt. Bis kurz vor Schluss blieb das Stück mit Verwechslungen und Verwicklungen spannend.

Jeder verdächtigt die Anderen

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Theaterchefin hatte mit Heike und Waldemar Saibel, Tatjana Munninger, Markus Rupaner, Regina Heinz und Elli Schleißheimer erfahrene Akteure auf der Bühne. Seit Anfang des Jahres wurde geprobt, die Früchte daraus jetzt geerntet.

Zum Inhalt: Katrin Kölze findet nach der Rückkehr von ihrem dreiwöchigen Kuraufenthalt hinter dem Badeschrank einen positiven Schwangerschaftstest. Für sie ist der Fall eindeutig. Ihr Mann hat sie während ihrer Abwesenheit betrogen. So stellt sie den Test als Beweismittel in ihrer Handtasche sicher. Der Ehemann entdeckt den Teststreifen und für ihn ist nun seine Ehefrau schwanger. Aber es war kein Nachwuchs mehr geplant, schließlich ist die Tochter schon Anfang 20.

Er zieht seinen Nachbarn Dirk ins Vertrauen. Nun soll plötzlich dessen Ehefrau ein Kind erwarten, aber von wem. Und auch die sechzigjährige Dorftratsche kommt nicht schwangerschaftsfrei davon. Verbreiterin dieser Information ist die Tochter Daniela. Die Medizinstudentin hat paketweise Schwangerschaftstests in der Apotheke geordert und wird somit auch verdächtigt. Mehr wollen die Marienheimer noch nicht verraten, denn auch bei den drei Aufführungen am kommenden Wochenende soll die Komödie spannend bleiben.

Weitere Aufführungen sind am 23., 24. und 25. März, Freitag und Samstag um 20 Uhr, Sonntag um 19 Uhr. Karten an der Abendkasse oder ab 18 Uhr telefonisch: 0176-666575.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Theatergruppe_Marienheim%2c_1(1).tif
Aufführung

Turbulent geht es zu auf der Alm

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen