1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wildunfälle halten Polizei in Atem

Königsmoos-Klingsmoos

24.06.2018

Wildunfälle halten Polizei in Atem

Eine ungewöhnlich hohe Zahl an Wildunfällen meldet die Polizeiinspektion Neuburg in der Nacht auf Samstag. 
Bild: Markus König

Bei Klingsmoos kollidierte ein 16-jähriger Mopedfahrer mit einem Reh. Was passiert ist.  

Eine ungewöhnliche hohe Zahl von Wildunfällen vermeldet die Polizeiinspektion Neuburg am Wochenende. In der Zeit von Freitag, 15 Uhr, bis Samstagfrüh, 5 Uhr, wurden sieben Wildunfälle mit einem Gesamtsachschaden von 11000 Euro erfasst. Bei Klingsmoos kollidierte ein 16-jähriger Mopedfahrer mit einem Reh. Der Jugendliche stürzte und zog sich dabei Prellungen und Schürfwunden zu. (nr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Abschied_Ariel_Zuckermann_2011_js_(23).tif
Reihe

Ariel Zuckermann ist zurück

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden