1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wird man hinters Licht geführt?

Eröffnung

19.03.2019

Wird man hinters Licht geführt?

Copy%20of%20Kunstkreis_19-3-15__020.tif
2 Bilder
Das fragile Elfenkleid von Gabriele Kuschill ist neben Franz Appels straff geschnürtem „Schlankheitswahn“ zu sehen.

„Alles Illusion!“ lautet der Titel der diesjährigen Frühjahrsausstellung des Neuburger Kunstkreises. Der Titel regt zu allerlei Überlegungen an

„Alles Illusion!“ lautet der Titel der diesjährigen Frühjahrsausstellung des Kunstkreises Neuburg a. d. Donau e.V. Die gut besuchte Vernissage im Fürstengang wurde durch das Gitarrenduo „Street Man“ umrahmt.

Bis zum 7. April sind in der Städtischen Galerie im Fürstengang 43 Arbeiten von 27 KünstlerInnen und außerdem 13 Arbeiten von Kindern und Jugendlichen zu bestaunen. Illusion – eine Sinnestäuschung? Wird der Betrachter hier hinters Licht geführt? Was ist da überhaupt echt? Solche und ähnliche Fragen stellen sich nicht nur die Leser der Ausstellungseinladung, sondern „Illusion“ regt natürlich auch zu allerlei philosophischen Überlegungen an, wie der stellvertretende Bürgermeister Dr. Johann Habermeyer in seiner Begrüßung bemerkte.

Für den einen oder anderen Künstler bedeutete der Titel der jurierten Ausstellung eine echte Herausforderung, erläuterte die Vorsitzende Christine Reit in ihrer Einführung, ist das Wort Illusion doch nicht immer nur positiv besetzt. Entstanden ist jedoch eine sehr vielschichtige, bunte und höchst kreative Wunderkammer der Illusion. Die reicht von Franz Appels straff geschnürtem „Schlankheitswahn“ in Öl über E.A. Jungs und Annemarie Meilingers Videoinstallation „Gehirnwäsche“ bis hin zu Gabriele Kuschills fragilem Elfenkleid oder bis zu Hans Märkls elektrifiziertem Hexenbesen – Mobilität morgen? Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Acrylarbeiten korrespondieren mit Fotografien, Aquarelle mit Objekten. Die Künstlerinnen und Künstler tragen damit, so Dr. Habermeyer, zum Flair der Kunst- und Kulturstadt Neuburg bei: Sie bereichern, unterstützt durch das Kulturamt, mit ihrem ehrenamtlichen Engagement das Leben der Stadt. Außerdem bietet der Kunstkreis seit Jahren im Frühjahr und Herbst Kinderkurse mit je sechs Einheiten an, die von Maria Matschina organisiert und durchgeführt und von Brigitte Mayer unterstützt werden. Die Ergebnisse der beiden letzten Kurse sind ebenfalls im Fürstengang zu sehen.

Ausstellungsdauer bis 7. April 2019; Öffnungszeiten: Freitag 15 bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag 11 bis 19 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren