Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wo soll das Testzentrum entstehen?

27.08.2020

Wo soll das Testzentrum entstehen?

Auch die Personalfrage muss noch geklärt werden

Seit März betreibt der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen eine Coronavirus-Teststelle. Um die von der Bayerischen Staatsregierung geforderte Ausweitung der Kapazitäten bewerkstelligen zu können, ist jedoch ein Ausbau der Teststrecke erforderlich.

Ziel der Staatsregierung ist, dass jeder Landkreis und jede kreisfreie Stadt im Freistaat ein solches „Bayerisches Testzentrum“ vorhält, in dem sich Personal von Schulen und Kindertageseinrichtungen, Reiserückkehrer sowie Bürger, die einen Test wünschen, testen lassen können. Zuständig für den Aufbau ist das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen. „Wir arbeiten auf Hochtouren daran, Strukturen für das von der Staatsregierung geforderte Testzentrum zu schaffen“, heißt es seitens Landrat Peter von der Grün in einer Pressemitteilung. „Da geht es zum einen um die Raumfrage: Wir benötigen geeignete, winterfeste Räumlichkeiten. Zum anderen ist ausreichend Personal erforderlich, um die gewünschten 200 bis 300 Testungen am Tag vornehmen zu können.“

Gesundheitsamt kann Menge der Tests alleine nicht stemmen

Um mit raschen Schritten voranzukommen, hat Landrat Peter von der Grün am Montag Vertreter der Hilfsorganisationen sowie der Krankenhäuser im Landkreis zu einem Gedankenaustausch ins Landratsamt eingeladen. „Auch wenn wir noch keinen endgültigen Standort festgelegt haben, konnten wir im Gespräch wichtige Fragen zu den Räumlichkeiten und der Infrastruktur klären“, fasst von der Grün das Gespräch zusammen und ergänzt: „Wir prüfen noch, wie wir den Betrieb der Teststation personell gestalten können. Da unser Gesundheitsamt die Menge an Tests nicht dauerhaft stemmen kann, ist eine Vergabe an einen externen Partner der favorisierte Weg.“

Bis zur Inbetriebnahme des „Bayerischen Testzentrums“ im Landkreis erfolgen die Testungen weiterhin in der Teststelle des Gesundheitsamtes sowie durch niedergelassene Ärzte und in den Krankenhäusern. Derzeit testet das Gesundheitsamt prioritär Kontaktpersonen von Infizierten. Personen, die Coronavirus-Symptome aufweisen, müssen über einen niedergelassenen Arzt getestet werden. In diesem Fall ist es ratsam, telefonisch seinen Hausarzt zu kontaktieren und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Arztpraxen, die Coronatests durchführen, werden von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern auf ihrer Homepage (www.kvb.de) unter „Arzt- und Psychotherapeutensuche“ aufgelistet. Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sind dies fünf Arztpraxen. Schulen, Kitas, Seniorenheime und weitere Einrichtungen können sich bei gewünschten Reihentestungen mit einem dieser Vertragsärzte in Verbindung setzen. Ab dem 7. September sind Testungen für Schul- und Kitapersonal auch in der Teststation des Gesundheitsamtes möglich. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren