Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Zum Jubiläum ein Benefizlauf

Neuburg-Schrobenhausen

28.06.2017

Zum Jubiläum ein Benefizlauf

Entspann durch die Natur walken können die Teilnehmer bei den Veranstaltungen, die der Aktiv-Park seit zehn Jahren organisiert. Am kommenden Sonntag findet aus diesem Anlass in Blossenau ein besonderer „Schleiferllauf“ statt.
Bild: Michael Heindl

Der Aktiv-Park organisiert Walkingveranstaltungen in der Region zwischen Ries, Altmühl und Paar. Jetzt feiert er Jubiläum mit einem Lauf für die Kartei der Not.

Vor zehn Jahren wurde die Idee geboren einen überregionalen Verein zu gründen, um die Region zwischen Donau, Altmühl und Paar durch Walkingveranstaltungen bekannt zu machen. Das war die Geburtsstunde des Aktiv-Parks. Jeder, der Lust an der Bewegung hat, hat seitdem ein Mitmachangebot und kann an den Läufen zum Alb-Donau-Walkingcup teilnehmen.

Dafür müsse man kein durchtrainierter Spitzensportler sein, verdeutlicht Eva Münsinger, einer der Aktivposten im Verein. Und auch als älteres Semester könne man noch seinen Spaß daran haben. Denn es gibt keine Zeitmessung, es zählt allein die ausgewiesene Strecke mit fünf bis zehn Kilometern zu bewältigen. „Das ist nicht schwer, weil es unterwegs viel zu sehen gibt und die Verpflegungsstationen zu einer Pause und einem kleinen Pläuschchen einladen“, sagt Münsinger.

„Wir haben so viele schöne Wanderwege in unserer Region, die oft nicht wirklich bekannt sind“, erklärt Harald Müller. Er ist seit 2007 1. Vorsitzender des Aktiv-Parks und hält den Verein zusammen mit Münsinger und Michael Heindl seit zehn Jahren am Laufen. Müller war Leader-Manager der LAG Donaumoos, Eva Münsinger realisierte mit dem BC Blossenau mehrere Projekte in der Monheimer Alb. Der Aktiv-Park verbindet beide Regionen und macht sie bekannter, ganz im Sinne des europäischen Förderprogramms. Der erste Lauf führte 2007 folgerichtig von Blossenau nach Neuburg und begeisterte etwa 200 Teilnehmer.

Und der Aktiv-Park kam sehr gut an. Teilweise nahmen bis zu 1500 Walker an den zwölf Läufen pro Jahr für den Walkingpass teil; seit 2014 sind es acht Läufe. Wer an allen teilnimmt, gewinnt einen Pokal. In zehn Jahren gab es 64 Pokalgewinner. Große Events waren die Alb-Donau-Walking-Marathons von 2010 bis 2013. Wer wollte, konnte 46 Kilometer von Donauwörth nach Neuburg laufen und das wagten immerhin über 50 Sportler. Für weniger sportliche gab es mehrere kurze Etappen.

„Der Marathon war schon eine logistische Meisterleitung“, erzählt Michael Heindl. Die Teilnehmer wurden mit Bussen zu den Startorten gefahren, es gab Verpflegungsstationen auf der Strecke, legendär waren das Fitnessbuffet in Schweinspoint und die Kaffeepause im Oberhauser Freibad, wo auch mal Alphornbläsern für gute Stimmung sorgten. Das Rote Kreuz und Quadfahrer passten auf die Läufer auf. Viele ehrenamtliche Helfer von Vereinen und Gemeinden entlang der Strecke halfen mit.

Wichtig ist immer das Ziel. Deshalb werden beim Aktiv-Park alle bis zum letzten Mann persönlich willkommen geheißen und bekommen eine Urkunde für ihre Teilnahme. Als Partner der Aktion Mensch achtet das Team des Aktiv-Parks darauf, dass die Strecken auch familien- und behindertenfreundlich sind. Alle Läufe werden zusammen mit Gemeinden und örtlichen Vereinen ausgerichtet, die sich präsentieren können mit Aktionen wie Tombola oder Bilderrätsel und die Vereinskasse mit Essens- und Getränkeverkauf aufbessern.

Die Ausrüstung und Werbung finanzieren Partnerfirmen. „Ohne unsere Werbepartner gäbe es den Aktiv-Park nicht“, betont Harald Müller und dankt allen ausdrücklich für die gute Unterstützung. Auch die Augsburger Allgemeine mit ihren Lokalredaktionen in Donauwörth und Neuburg fördert den Aktiv-Park seit Anbeginn. „Dafür wollen wir uns bedanken“, sagt Eva Münsinger, die den Jubiläumslauf am Sonntag, 2. Juli, in Blossenau organisiert, „und pro gelaufenen Kilometer einen Euro an die Kartei der Not spenden.“

Der „Schleiferllauf“ in Blossenau hat zwei Schleifen à fünf Kilometer und eine Gaudirunde auf dem Sportplatz, bei der vor allem Kinder im Vorteil sind, erklärt Eva Münsinger. Starten können Kinder, Familien, Senioren, aber natürlich auch ehrgeizige Sportler, gemütlich ab 9 Uhr. Alle Schleifen enden am B+Zentrum. Dort kann man entscheiden, ob man weiterläuft oder lieber die Angebote am Tag der Offenen Tür im Natur- und Umweltbildungszentrum genießt. (evm)

Internet

Weitere Infos zum Jubiläumslauf im Internet unter

www.aktiv-park.info

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren