Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Ingolstadt: Audi stattet FC-Bayern-Fußballer mit neuen Dienstwagen aus

Ingolstadt
24.08.2023

Audi stattet FC-Bayern-Fußballer mit neuen Dienstwagen aus

Thomas Müller wird in dieser Saison einen Audi RS e-tron GT in Soho Brown Metallic fahren. Bei der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt schrieb er viele Autogramme auf der Piazza.
Foto: Audi AG

Die Fußballer des FC Bayern waren am Mittwoch in Ingolstadt. Dort haben sie sich bei Audi ihre neuen Autos abgeholt. Die alten Bayern-Audis stehen zum Verkauf.

Statt auf dem Fußballplatz hatten die Fußball-Profis des FC Bayern am Mittwoch einen Termin auf der Audi-Piazza in Ingolstadt. Dort haben sie ihre Dienstwagen für die neue Saison in Empfang genommen und sind dabei von jeder Menge Fans erwartet worden. Wie Audi mitteilt, besteht die gesamte Fahrzeugflotte der Fußballer ausschließlich aus E-Autos. Die bisherigen Fahrzeuge der Spieler aus der vergangenen Saison können ab September gekauft werden.

Leroy Sané wird künftig einen Audi RS e-tron GT in Mythos Black Metallic fahren.
Foto: Audi AG

Die FC Bayern-Spieler fahren E-Autos von Audi als Dienstwagen

Die Bayern-Spieler setzen dabei durchwegs auf PS-starke Fahrzeuge. So fahren sie im kommenden Jahr die Audi-Modelle RS e-tron GT1 , Q8 e-tron, Q8 Sportback e-tron und Q4 Sportback e-tron. Das beliebteste Modell unter den Fußballprofis ist auch in diesem Jahr der Audi RS e-tron GT1, heißt es von Audi. Insgesamt zwölf Spieler, darunter Thomas Müller, Leroy Sané und Joshua Kimmich, haben sich für das viertürige Coupé mit einer Gesamtleistung von 440 kW (598 PS) entschieden. Wo die Spieler ihre Autos aufladen können, wissen sie auch bereits. Denn am Vereinsgelände an der Säbener Straße sind bereits 38 Ladepunkte installiert. Auch an der Allianz-Arena gibt es mehr als 20 Lademöglichkeiten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

24.08.2023

Können die "unterbezahlten" Spieler sich kein Auto selbst leisten?

24.08.2023

Was soll die Nörglerei, die verdienen jeder mindestens eine Million im Monat da kommt es auf die paar tausend Euro Leasing Rate die Audi zahlt auch nicht mehr an.

25.08.2023

Unsin!!! Wenn überhaupt verdienen 1-3 Spieler beim FCB 12 000 000 € im Jahr - eher nicht.

25.08.2023

Das sind schlichtweg Firmenfahrzeuge wie sie zu Millionen im Lande rumfahren. In dem Fall halt werbewirksam übergeben. Fragen Sie halt mal Ihren Chef, vielleicht stellt er ihnen auch ein Firmenfahrzeug hin und sie kommen dann auch in der Zeitung.