Newsticker
Top-Bankerin: Ukraine-Krieg stärkt Deutschland in Europa
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: Einwohner (2021), Politik, Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Spargel - ein Überblick

Neuburg-Schrobenhausen
26.04.2022

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: Einwohner, Politik und Geschichte

Neuburg (Bild) ist neben Schrobenhausen die größte Stadt im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Einwohner, Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Badeseen - hier finden sie alle Infos.
Foto: Stadt Neuburg (Archiv)

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gibt es eine Spezialität: den Spargel. Einwohner, Politik, Geschichte und Sehenswürdigkeiten - hier sehen Sie einen Überblick zum Landkreis.

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen liegt im Regierungsbezirk Oberbayern und ist einer von insgesamt 71 Landkreisen in Bayern. Neuburg an der Donau mit 29.869 Einwohnern und Einwohnerinnen und Schrobenhausen mit 17.410 Einwohnern und Einwohnerinnen sind die beiden namensgebenden und größten Städte im Landkreis.

Einwohner, Politik, Geschichte und Sehenswürdigkeiten - hier in diesem Artikel erhalten Sie einen Überblick zum Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Einwohner (Stand 2021), Landrat und Fläche - ein Steckbrief zum Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

  • Einwohner Stand 30. Juni 2021: 98.139
  • Verwaltungssitz: Neuburg an der Donau
  • Regierungsbezirk: Oberbayern
  • Fläche: 739,72 km²
  • Gemeinden: 18 kreisangehörige Gemeinden
  • Verwaltungsgemeinschaften: 2
  • Landrat: Peter von der Grün (FW)

Gemeinden, Städte und Märkte im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Der Landkreis hat eine Tabelle zur Entwicklung der Einwohnerzahlen bekannt gegeben. Sie sehen die kreisangehörigen Gemeinden alphabetisch geordnet und die Entwicklung der Einwohnerzahlen zwischen dem 31. Dezember 2020 und dem 30. Juni 2021.

Gemeinde 30.06.2021 31.12.2020
Aresing 2.939 2.931
Berg im Gau 1.325 1.307
Bergheim 1.941 1.933
Brunnen 1.777 1.772
Burgheim 4.521 4.525
Ehekirchen 3.838 3.816
Gachenbach 2.584 2.576
Karlshuld 6.014 5.968
Karlskron 4.961 4.963
Königsmoos 4.897 4.885
Langemosen 1.607 1.616
Neuburg a.d.Donau 29.869 29.662
Oberhausen 3.124 3.098
Rennertshofen 4.950 4.949
Rohrenfels 1.594 1.590
Schrobenhausen 17.410 17.381
Waidhofen 2.322 2.322
Weichering 2.466 2.436
Einwohnerzahl gesamt 98.139 97.730


Der Landkreis grenzt an die kreisfreie Stadt Ingolstadt und die Landkreise:

Lesen Sie dazu auch
  • Eichstätt
  • Pfaffenhofen an der Ilm
  • Aichach-Friedberg
  • Donau-Ries

Geschichte des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen

Schrobenhausen wurde bereits 790 v. Chr. erstmals als "Scro­pinhu­sun" urkundlich erwähnt. Um das Jahr 1310 wurde die kleine Siedlung zum Markt erhoben. Etwa zwanzig Jahre später ließ Herzog Ludwig der Bayer den Stadtwall Schrobenhausen errichten. 1388 wurde Schrobenhausen während des Städtekrieges von Augsburger Truppen fast vollständig zerstört. Im 15. Jahrhundert ließ Herzog Ludwig der Bärtige eine Ringmauer bauen und erweiterte den Markt Schrobenhausen. Zwölf Türme der Stadtmauer sind noch heute in der Stadt zu sehen und werden teilweise als Wohnungen vermietet. Hier der Überblick:

  • Amtsturm
  • Botenturm
  • Hartlturm
  • Gefängnisturm
  • Bürgerturm
  • Pflastererturm
  • Pechlerturm
  • Totengräberturm
  • Karpfenturm
  • Hebammenturm
  • Seelweibturm
  • Heissenturm

Im Jahr 1447 wurde Schrobenhausen in einer Urkunde erstmalig als Stadt erwähnt.

Vor etwa 3000 Jahren ließen sich in Neuburg bereits Menschen in Höhlensiedlungen nieder. Später bauten die Römer ein Kastell auf dem Jurahügel. Im Mittelalter entstand die alte Burg in der Nähe der Stadt. Die Ruine kann heute noch besichtigt werden. Im Jahr 1505 wurde Neuburg zur Residenz des Pfalzgrafen Ottheinrich. 1517 wurde das Weveldhaus errichtet, das noch heute in umgebauter Form besichtigt werden kann.

1939 wurde in Deutschland der Begriff Landkreis eingeführt und die Bezirksämter Neuburg und Schrobenhausen wurden dementsprechend umbenannt. Im Rahmen der Gebietsreform im Jahr 1972 wurde der Landkreis Neuburg an der Donau gebildet. Die bis dahin kreisfreie Stadt Neuburg wurde mit fast allen Gemeinden des früheren Landkreises Schrobenhausen in den Landkreis eingegliedert. Seit dem 1. Mai 1973 trägt der Landkreis den heutigen Namen Neuburg-Schrobenhausen.

Besonderheiten im Landkreis: der Schrobenhausener Spargel

Schrobenhausener Spargel ist in ganz Deutschland bekannt und zeichnet sich durch einen kräftigen und nussigen Geschmack aus. Die Spargelsaison dauert von etwa Mitte April bis Ende Juni und lockt jährlich Spargelliebhaber nach Schrobenhausen. Rund um das Thema gibt es nicht nur Restaurants, sondern auch ein jährlich stattfindendes Spargelfest und das Europäische Spargelmuseum. Es befindet sich laut schrobenhausen.de im früheren Gefängnis- und Amtsturm und wurde 1991 eröffnet. Die Ausstellungen beinhalten Exponate rund um das Thema Spargel, inklusive Botanik und Kuriositäten.

In Schrobenhausen wurde Spargel bereits im 19. Jahrhundert angebaut, wie es auf der offiziellen Internetseite der Stadt heißt. Eine Quelle aus dem Jahr 1856 belegt, dass der Graf von Sandizell jede Woche 60 Stangen Spargel nach München liefern ließ. Seit 1913 wurde Spargel dann in der Region großflächiger angebaut. In den 30er Jahren wurden Münchner Großhändler auf den Schrobenhausener Spargel aufmerksam. Wie die Stadt berichtet, wurde der Schrobenhausener Spargel im Jahr 2010 mit einem EU-Siegel ausgezeichnet. Seither darf nur Spargel aus dem Schrobenhausener Anbaugebiet auch als Schrobenhausener Spargel ausgewiesen werden und das Qualitätssiegel tragen.

Politik im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Bei der Kreistagswahl im Jahr 2020 haben die Bürgerinnen und Bürger der CSU und den Freien Wählern die meisten Stimmen gegeben. Hier sehen Sie, wie viele Sitze die einzelnen Parteien im Kreistag besetzen.

  • Christlich-Soziale Union in Bayern (CSU): 21
  • Freie Wähler (FW): 20
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD): 6
  • Die Grünen/Alternative Liste: 8
  • Freie Demokratische Partei (FDP): 1
  • Die Linke: 1
  • Die Unabhängigen Schrobenhausener e.V (DU): 3

Sehenswürdigkeiten im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Auf erlebnisregion.neuburg-schrobenhausen.de werden einige Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Hier sehen Sie den Überblick:

  • Schloss Neuburg
  • Flämische Barockgalerie
  • Europäisches Spargelmuseum
  • Lenbachhaus
  • HAUS im MOOS (mit Wisenten)
  • Auenzentrum

Das "Haus im Moos" ist ein Freilichtmuseum und zeigt typische Häuser früherer Besiedlungen. Auf dem Gelände grasen etwa 30 Wisente. Das Artenschutz-Projekt läuft seit 2003.

Weitere Sehenswürdigkeiten im Landkreis sind unter anderem:

  • Das Schloss Grünau
  • Die Alte Burg in Neuburg
  • Das Stadtmuseum Neuburg
  • Das Schloss Bertholdsheim

Falls Sie einen Tagesausflug nach Schrobenhausen planen, bietet die Stadt eine Info-Broschüre und einen Zeitplan an. Um 16 Uhr würde dann beispielsweise die Besichtigung eines Spargelhofes anstehen - gleich nach der Erkundung der Altstadt.

Gewässer: Welche Badeseen gibt es im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen?

Der Landkreis listet vier EU-Badeseen auf:

  • Joshofener Weiher
  • Badesee Niederforst Weichering
  • Badesee Niederforst
  • Sportsee V Burgheim

Aktuelle Badeverbote (im Herbst 2021 wurde am Sportsee V Burgheim ein Blaualgenbefall festgestellt) oder die Wasserqualität finden Sie auf der Seite des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen.

Außerdem gibt es folgende Badeweiher im Landkreis:

  • Hatzenhofener Weiher
  • Schulzweiher
  • Zeller See
  • Schimmerweiher
  • Förstlweiher

Falls es draußen zu kalt ist, können Sie das Parkbad Neuburg oder das Kreishallenbad Schrobenhausen besuchen.

Die Donau ist der größte Fluss im Landkreis. Die Wasserqualität wird einmal im Jahr vom Landkreis überprüft. Der zweitgrößte Fluss im Landkreis ist die Paar. Außerdem fließen unter anderem Ussel, Ach und Weilach durch den Landkreis.

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: Wirtschaft, Verkehr und Schulen

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen wurde im Zukunftsatlas 2019 auf Platz 202 von 401 Kreisen eingestuft und mit "ausgeglichenen Zukunftschancen/Risiken" bewertet. Die drei größten Industrieunternehmen im Landkreis sind die MBDA Deutschland GmbH, Polytan GmbH und die BAUER AG.

Durch den Landkreis führen keine Autobahnen. Die größten Verkehrsachsen sind die Bundesstraßen B16 und B300.

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gibt es 21 Grundschulen und sieben Mittelschulen. In Neuburg gibt es ein Gymnasium und zwei Realschulen. Auch in Schrobenhausen gibt es ein Gymnasium und zwei Realschulen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.