Newsticker
Vertrag wird nicht verlängert: Bayern verzichtet künftig auf die Luca-App
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg: 2026 ist Schluss: Neuburgs OB Bernhard Gmehling hört definitiv auf

Neuburg
10.01.2022

2026 ist Schluss: Neuburgs OB Bernhard Gmehling hört definitiv auf

Neuburgs Oberbürgermeister Bernhard Gmehling zieht sich definitiv zur nächsten Kommunalwahl 2026 zurück.
Foto: Winfried Rein

Neuburgs Oberbürgermeister Bernhard Gmehling zieht sich definitiv zur nächsten Kommunalwahl 2026 zurück. Als Begründung führt er sein Alter an.

Die Stadt Neuburg wird zur Kommunalwahl 2026 einen neuen Oberbürgermeister bekommen. Das amtierende Stadtoberhaupt Bernhard Gmehling wird sich in vier Jahren definitiv nicht mehr zur Wahl stellen. Dies betont Gmehling am Montag auf Nachfrage. „Ich werde nicht mehr kandidieren“, formuliert er seine endgültige Entscheidung. Als Begründung führt der CSU-Politiker sein Alter an. Zur nächsten Kommunalwahl wäre er 66 Jahre alt. „Mit 66 Jahren kandidiert man nicht mehr, das macht kein Mensch“, bekräftigt Gmehling. „Da sollen Jüngere ran.“

Neuburgs Oberbürgermeister Bernhard Gmehling hört 2026 definitiv auf

Schon die aktuelle Amtszeit sei im Vorfeld der vergangenen Kommunalwahlen „fraglich“ gewesen. Seine erneute Kandidatur habe familienintern zu unterschiedlichen Meinungen geführt. 2026 soll nun endgültig Schluss für den langjährigen Rathauschef sein. Gmehling, der als Richter am Amtsgericht Neuburg gearbeitet hat, war seit 2002 Neuburgs Oberbürgermeister.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.