Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg: Aus der Neuburger Impfstation wird eine Unterkunft für Flüchtlinge

Neuburg
14.05.2022

Aus der Neuburger Impfstation wird eine Unterkunft für Flüchtlinge

Die Impf- und Teststation in Neuburg an der Monheimer Straße.
Foto: Winfried Rein

Der Neuburger Standort wird schon bald abgebaut, weil der Bedarf aktuell nicht mehr gegeben ist.

Die Nachfrage nach einer Corona-Impfung hat schon lange nachgelassen, und seit die Masken- und Testpflicht weitestgehend gefallen ist, auch der Bedarf nach Schnell- oder PCR-Tests. Deshalb ist es nun nicht verwunderlich, dass die Impf- und Teststation in Neuburg aufgelöst wird – und zwar schon am kommenden Mittwoch.

Die Entscheidung darüber ist nun auch deshalb zum jetzigen Zeitpunkt gefallen, weil die Stadt Schrobenhausen ihre Dreifachturnhalle gerne wieder ihrem ursprünglichen Zweck zuführen würde. Seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine wird sie als Erstunterkunft für Flüchtlinge genutzt. Jetzt sollen die Container an der Monheimer Straße dafür verwendet werden. Aus der Impf- und Teststation wird jetzt also eine Flüchtlingsunterkunft.

Impfen und Testen in Neuburg: Auflistung gibt es auf der Webseite des Landratsamts

Das Kreiskrankenhaus als Akteur der Impfkampagne im Landkreis will jedoch wieder eine zentrale Anlaufstelle für Impfungen und Testungen anbieten. Wo das sein wird und ab wann, steht noch nicht fest. „Wir sind derzeit auf der Suche nach einer passenden Immobilie. Einen nahtlosen Übergang wird es aber aufgrund der Kurzfristigkeit nicht geben“, heißt es seitens des Kreiskrankenhauses.

Weil die Nachfrage sowohl im Impf- als auch im Testbetrieb derzeit „sehr zurückhaltend“ sei, ist diesbezüglich aber auch keine Eile geboten. Wer geimpft oder getestet werden möchte, kann sich an die verschiedenen Hausärzte und Teststellen in der Umgebung wenden. Eine aktuelle Aufzählung gibt es auf der Webseite des Landratsamts.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.