Newsticker
Vertrag wird nicht verlängert: Bayern verzichtet künftig auf die Luca-App
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg: Jahresbilanz: Kartei der Not hilft Bedürftigen in der Corona-Pandemie

Neuburg
03.01.2022

Jahresbilanz: Kartei der Not hilft Bedürftigen in der Corona-Pandemie

Hauptorganisatoren des Lions-Golfturniers, von dem auch die KdN profitiert: Erwin Herrle (links) und Rupert Hackl.

Plus Die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung, half auch in den zurückliegenden von der Corona-Pandemie beeinflussten Zeiten Menschen in der Not – und dankt allen Spendern.

Seit 1965 hilft die Kartei der Not unverschuldet in Not geratenen Menschen im Verbreitungsgebiet der Augsburger Allgemeinen und ihrer Lokalredaktionen, zu der auch die Neuburger Rundschau zählt. Unverschuldet in Not – das kann schnell passieren und jeden treffen. Krankheit, Unfall oder der Verlust der Arbeit sind einige Beispiele dafür. Die Kartei der Not steht als Leserhilfswerk den Menschen in der Region in ausweglosen Situationen zur Seite und leistet Hilfe – rasch, unbürokratisch und nachhaltig. Denn durch die Zusammenarbeit mit sozialen Beratungsstellen vor Ort ist gewährleistet, dass ihre Unterstützung auch tatsächlich bei den Bedürftigen ankommt und für den benötigten Zweck verwendet wird. Dabei kommt jede Spende zu 100 Prozent bei den Betroffenen an, weil alle Verwaltungskosten von der Mediengruppe Pressedruck getragen werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.