Newsticker
EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Corona-Pille von Pfizer
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg: Neuburger Wirte erleichtert: Doch kein 2G plus in der Gastronomie

Neuburg
11.01.2022

Neuburger Wirte erleichtert: Doch kein 2G plus in der Gastronomie

In Bayern gilt für die Gastronomie weiterhin 2G anstatt 2G plus.
Foto: Oliver Berg/dpa

Das Hin und Her bei den Corona-Regelungen in der Gastronomie belastet die Wirte, auch in Neuburg. Nun hat das Bayerische Kabinett beschlossen, dass doch weiterhin 2G anstatt 2G plus gilt.

Die Achterbahnfahrt, die seit Beginn der Corona-Pandemie unter anderem die Gastro-Branche begleitet, hatte für Karl Deiml vergangene Woche wieder einmal einen Tiefpunkt erreicht. Für den stellvertretenden Wirte-Sprecher im Landkreis war die Ankündigung, dass künftig in der Gastronomie 2G plus gelten soll, ein Schlag ins Gesicht. „Schon wieder“ sollte es die Wirte treffen, obwohl Lokale nicht zu den erwiesenen Hotspots zählen. Dass es jetzt nicht so kommt, gibt ihm wieder Aufwind.

„Wir waren alle vor den Kopf gestoßen“, sagt der Wirt des Hotel- und Brauereigasthofs Neuwirt in Neuburg. Er und seine Kolleginnen und Kollegen hatten sich schon zusammengesetzt und überlegt, ob es nicht sinnvoller wäre, die Wirtshäuser und Cafés mit Einführung von 2G plus eine Woche zuzusperren. Denn die Erfahrung habe gezeigt, dass neue Regelungen erst mal zu Verunsicherungen führen - mit der Folge, dass die Gäste ausbleiben. Doch so richtig anfreunden wollte sich niemand mit dem Gedanken.

Neuburger Wirte erleichtert über 2G-Regelung

Als am Dienstag das Bayerische Kabinett dann bekanntgab, dass es im Freistaat in der Gastronomie weiterhin bei der 2G-Regelung bleiben wird, fiel nicht nur Karl Deiml ein Stein vom Herzen. „Wir sind alle froh, dass es jetzt so bleibt, wie es bislang ist.“ In Wirtschaften und Lokale dürfen also weiterhin Geimpfte und Genesene, eine zusätzliche Testpflicht für nicht Geboosterte gibt es nicht. „Die Gäste haben sich an die Kontrollen von Impfstatus und Personalausweis gewöhnt, das läuft mittlerweile ganz vernünftig“, ist seine Erfahrung.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.