Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg-Schrobenhausen: Hier gibt es einen Überblick über Ausbildungsplätze in und um Neuburg

Neuburg-Schrobenhausen
12.05.2022

Hier gibt es einen Überblick über Ausbildungsplätze in und um Neuburg

Landrat Peter von der Grün mit den Wirtschaftsförderinnen Andrea Hauslauer (l.) und Najlaa Soniadis (r.) beim Verladung der Broschüren.
Foto: Landratsamt

Der Ausbildungskompass listet über 100 Lehrberufe in der Region Neuburg-Schrobenhausen auf. Auch über duale Studiengänge und Praktika wird informiert.

So viele offene Ausbildungsplätze wie im Augenblick hat es seit Jahrzehnten nicht gegeben. Den besten Überblick darüber gibt seit diesem Jahr im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen der Ausbildungskompass. Die von der Wirtschaftsförderung der Landkreisentwicklung Neuburg-Schrobenhausen in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, der Handwerkskammer für München und Oberbayern, der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern und der Kreishandwerkerschaft herausgegebene Broschüre bietet einen umfassenden Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region. Das Angebot gibt es selbstverständlich auch im Netz unter www.ausbildungskompass.de.

Dabei werden nicht nur die klassischen Lehrstellen in den jeweiligen Unternehmen aufgelistet, es finden sich auch Informationen darüber, welche Betriebe Ferienjobs, Praktika oder ein duales Studium anbieten. Weiter werden Angebote für ein freiwilliges Ökologisches oder Soziales Jahr sowie den Bundesfreiwilligendienst präsentiert.

Ein Überblick über Ausbildungsplätze in Neuburg-Schrobenhausen

Über 100 Berufsbilder warten darauf, entdeckt zu werden. In übersichtlichen Diagrammen ist zudem dargestellt, wie hoch die Ausbildungsvergütung ist und welcher Beruf sich am besten für die jeweiligen Schulabschlüsse eignet. Zu fast allen Ausbildungsprofilen gibt es ferner einen Info-Film, der über einen QR-Code aufgerufen werden kann.

Auf der Homepage kann ein Berufe-Check durchgeführt werden: Dabei können die jungen Userinnen und User ihre Wunschbranche mit den eigenen Stärken und den bevorzugten Schulfächern kombinieren, um per Mausklick eine Auswahl der dazu passenden Berufe zu finden. Auf diese Weise kann bereits eine kleine Vorauswahl getroffen werden, welcher Beruf ganz besonders gut zu den jeweiligen Interessenten passt.

Auch über Ferienjobs, Praktika und Co. kann man sich informieren

Der Ausbildungskompass ist längst nicht nur eine Pflichtlektüre für junge Leute, die vor der Berufswahl stehen, er ist auch für Unternehmer, Arbeitsvermittler und Wirtschaftsförderer ein nützliches Instrument bei der Suche nach den Fachkräften von morgen. „Der Ausbildungskompass ist eine tolle Möglichkeit für Betriebe, die für sich und ihr Lehrstellenangebot in der Region werben möchten“, meint Dr. Frank Hüpers, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für München und Oberbayern.

Die gedruckte Version des Ausbildungskompasses 2022 wird an allen Schulen im Landkreis verteilt. Außerdem ist er in den Rathäusern, im Landratsamt, bei der Agentur für Arbeit sowie bei Unternehmen, Krankenkassen und Banken kostenlos erhältlich. Die digitale Version kann unter www.ausbildungskompass.de abgerufen werden. „Online ist auch eine Umkreissuche für Jobs programmiert. Hier kann man sich zusätzlich auch gleich noch Informationen holen, wie man eine ins Auge gefasste Ausbildungsstelle mit Bus und Bahn erreichen kann“, erklärt Najlaa Soniadis von der Wirtschaftsförderung. (nr)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.